Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Links auf einen Blick

Galerie unserer Besucher

Mitgliedschaft in einem Verein

Unser Gästebuch

Kontakte

Impressum

Sitemap

Wer wird Mellionär?

Das Thüringen-Quiz

Mallmisch lernen Teil 1

Mallmisch lernen Teil 2

Bergbahnkäse

Briefumschlag

Mellenbacher Hörgeschichten von Karl Gütter

Kostprobe des CVM-Mellenbach

Gesangsprobe unseres Gesangsvereins

Mellenbacher Narrenbote 1996

Alle News 2017

Mein Leibgericht

Kurzinformationen

Ehrung:
Arndt Beyer stellte seinen großen Hahn, Rasse Brahma silbergefärbt, gebändert, in Sitzendorf auf einer Geflügelschau vor. Auf das Prädikat „Hervorragend“ erhielt er einen Ehrenpreis.

Auszeichnung:
Heiko Wagner wurde am 14.11.2014 in Nürnberg während der Ehrungsveranstaltung des Deutschen Fußball-Bundes in den „Club 100" aufgenommen. Die Auszeichnung nahm unter anderen der DFB-Präsident Wolfgang Niersbach vor.

AWO-Weihnachtsfeier:
Am 6.Dezember fand die AWO-Weihnachtsfeier, jetzt schon traditionell, im Gasthaus zum Panoramaweg statt. Viele Einwohner unseres Ortes ließen es sich nicht nehmen, den mit vielen musikalischen Darbietungen ausgeschmückten Nachmittag zu besuchen.
Wandertag der Freiwilligen Feuerwehr

Bereits am Samstag, dem 13.9.2014, fand unter Organisation der Vereinsleitung des Feuerwehrvereins Mellenbach e.V. unser 1.Wandertag gemeinsam mit den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, deren Ehepartnern und Freunden sowie Vereinsmitgliedern statt. Unser Wanderziel war die Meuselbacher Kuppe.
Da uns wunderschönes Regenwetter begleitete, wurde kurzerhand eine kleine Abänderung der geplanten Route durchgeführt. So begann unser Tag ab 9.45 Uhr mit der Schwarzatalbahn bis Rottenbach, zurück bis Obstfelderschmiede und dann mit der Bergbahn und Triebwagen nach Cursdorf. Dank der Versorgung in der Schwarzatalbahn durch das Bahnteam kam schon eine heitere Stimmung bei uns allen auf. Von Cursdorf wurden unsere Fußkranken per Auto zur Kuppe gefahren und alle anderen wanderten dann bei Nebel und Nieselregen hinauf. Oben angekommen wurden wir durch das Team der Kuppe mit tollen Leckereien verwöhnt, wie mit Schwarzbiergullasch oder tollen Schnitzelvariationen. Nach einigen gemütlichen Stunden wurden die „Älteren“ nach Hause gefahren, das „Mittelalter“ wanderte nach Mellenbach und die „Junggebliebenen“ kehrten noch in Meuselbach bei der Feuerwehr zum Tag der offenen Tür ein. Wir möchten uns hiermit nochmals bei den Mitarbeitern der Berg- und Schwarzatalbahn, besonders bei Herrn Möller, dem Team der Meuselbacher Kuppe sowie Herrn Meyer un den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meuselbach bedanken.
Lilo Mattern
Vortrag über frühchristliche Kirchenbauten unserer Region

Am 11. November 2014 fand im Gasthaus „Zum Panoramaweg“ ein vom Förderverein Katharinenkirche Mellenbach-Glasbach e.V. organisierter Vortrag über frühchristliche Kirchenbauten des Gebietes Rudolstadt statt.
Der Referent Dr. Lutz Unbehaun, Direktor des Museums Residenzschloss Heidecksburg, gab den ca. 40 Zuhörern interessante Einblicke in die Zeit, als das Schwarzburg-Käfernburger Grafengeschlecht lebte und die Einführung und Festigung des Christentums in seinem Einflussbereich unterstützte.
Am Beispiel des ehemaligen Benediktinerklosters Paulinzella, welches zu den bedeutenden Bauwerken der Romanik in Deutschland gehört, wurden architektonische Details der Hirsauer Bauschule erläutert. So erinnert das mächtige, mit Fabeltieren versehene, vierstufige Säulenportal an das Vorbild im französischen Clony, wo sich die größte Kirche der damaligen Zeit befand.
Einige weitere Zeugnisse romanischer und mittelalterlicher Baukunst sind die Kirche Allendorf, das Kirchlein Weitersdorf (in der Nähe von Großkochberg) sowie die Dorfkirche Kirchhasel.
Dieser sehr informative und kurzweilige Vortrag zeigte, dass man nicht weit entfernt unseres Heimatortes sehr interessante Kirchenbauten findet, die nur darauf warten, besucht zu werden.
Für die am Ende der Veranstaltung eingegangenen Spenden bedankt sich der Förderverein sehr herzlich. Besonderer Dank gilt auch Herrn Dr. Unbehaun, der mit seinem Vortrag die Sanierung unserer historischen Eifert-Orgel unterstützt.

Martina Erfurth
Förderverein Katharinenkirche Mellenbach-Glasbach e.V.
Weihnachtsmarkt und Dorfplatzeinweihung

Traditionell am 1. Advent fand der Weihnachtsmarkt erstmals nach 2009 wieder auf dem Dorfplatz statt und war gleichzeitig die Einweihungsfeier der neugestalteten Ortsmitte unserer Gemeinde. Mit dem liebevoll hergerichteten Kirchenkaffee im Pfarrhaus begann die Veranstaltung, die mit dem Weihnachtskonzert des Gesangvereins in der Katharinenkirche stil- und klangvoll fortgesetzt wurde. Neu im Programm war ein kleines Theaterstück der Schüler der IBKM-Schule, an dem sich die Besucher erfreuten, genauso wie auch am Auftritt unserer Kindergartenkinder. Der Weihnachtsmann konnte im Anschluss die Kleinsten mit Süßigkeiten entzücken. Stolz und mit großer Freude weihte unsere Bürgermeisterin in einer kleinen Festrede den Dorfplatz ein. Ein großes Dankeschön gilt allen Beteiligten und Vereinen, die zum Gelingen des Marktes beigetragen haben. Im nächsten Jahr wäre es wünschenswert, die Planungen weitsichtiger zu organisieren, um das leibliche Wohl der Besucher bis in die späteren Stunden hinein abzusichern.
Wussten Sie schon...

... dass zu Klosterzeiten allen Pilgern das Wasser des „wundertätigen Katharinenbrunnens“ als Labsal zur freien Verfügung stand und als geheiligte Sehenswürdigkeit galt?
Kurzinformationen

AWO-Weihnachtsfeier: Der AWO-Ortsverein und die Gemeindeverwaltung Mellenbach-Glasbach laden recht herzlich zur Weihnachtsfeier am Sonnabend, dem 6. Dezember, in das Gasthaus „Zum Panoramaweg“ ein. Beginn ist 14.00 Uhr und der Eintritt ist frei.

Dorfplatzerneuerung: Der Countdown läuft, denn bis zum ersten Advent (bis zum Weihnachtsmarkt) soll der Dorfplatz fertig gebaut sein. Zum Verständnis unserer Bürger wird der Unterstand für Wandertouristen, wie im Foto abgebildet, offen bleiben, damit die „alten Klostermauern“ nicht verdeckt werden.

Bergbahn: Den jährlichen TÜV mit Bravour überstanden, fährt die Bergbahn seit dem 22. November wieder und wird ab dem 1. Dezember im Lichterglanz an der Talstation, an der Strecke und an der Bergstation erstrahlen.
Faschingseröffnung zur 37.Saison

Bei toller Stimmung und voller Hütte wurde die fünfte Jahreszeit am 15. November im Jugendclub eingeläutet. Highlights im Programm des CVM waren nicht nur eigene Aufführungen sondern auch musikalische Choreinlagen und die humoristische Schlüsselübergabe unserer Bürgermeisterin. Unter tosendem Applaus konnte der Karnevalsverein in dieser Saison wieder ein Prinzenpaar präsentieren, nämlich Acki der Erste und seine Hoheit Diana. Neben „Mellmich Helau“ waren auch „Kuppe Alaf“ Gesänge zu hören, denn der befreundete Karnevalsverein aus Meuselbach war zu Gast. Die Band JOJOzeit riss das Publikum von ihren Bänken auf und die Kirmes hatte einen Verpflegungspunkt mit leckeren Thüringer Spezialitäten eingerichtet. Der Sonntagsfrühschoppen litt unter dem ausschweifenden Vorabend, doch zum Kindernachmittag kamen dann doch noch einige Familien.
Einweihungswanderung

Bei bestem Wanderwetter trafen sich am Freitag, dem 31.Oktober, 25 Naturfreunde um den Rundwanderweg „Schwarzablick“ erstmalig zu bewältigen. Die knapp 20 Kilometer bergauf und bergab waren für alle Teilnehmer eine große Herausforderung, die aber durch die vielen Panoramablicke und den gemeinschaftlichen Wandergeist versüßt wurde. Auch das eine oder andere Schnäppchen lockerte die schon fest werdenden Waden. Stolz, erschöpft und zufrieden kamen alle nach sechseinhalb Stunden zum Ausgangspunkt zurück und waren sich einig, eine interessante und schöne Wanderung erlebt zu haben.
Abgrillen an der Bergbahn

Kurz bevor die Bergbahn in die alljährliche TÜV-Pause ging, wurde am 31. Oktober ein Abgrillen an der Berg-und Talstation veranstaltet. Viele Besucher ließen sich es nicht entgehen mit der Bahn zum halben Preis letztmalig 2014 im Caprio-Wagen zu fahren oder einfach bei Glühwein und Bratwurst einen geselligen Nachmittag zu verbringen.
Kurzinformationen

Dorfplatz:
Die Arbeiten zur Verschönerung unserer Ortsmitte haben bereits begonnen und sollen noch Ende November abgeschlossen sein. An der ehemaligen Kehre werden Terrassen mit Sitzgelegenheiten geschaffen, der Katharinenbrunnen wird neu gebaut und zahlreiche Neuerungen entstehen.

Vortrag:
Am 11. November wird Dr. Lutz Unbehaun einen Vortrag über die „Frühchristlichen Kirchenbauten unserer Region“ im Gasthaus „Zum Panoramaweg“ halten. Beginn ist 19.00 Uhr. Der Förderverein „Katharinenkirche“ lädt dazu herzlich ein, der Eintritt ist wie immer frei
Lehrpfad Lichtenhain

Am letzten Oktoberwochenende wurde der neu überarbeitete Lehrpfad in Lichtenhain mittels einer Wanderung feierlich eingeweiht. Die 7 km lange Strecke ist mit ihren 22 Informationstafeln äußerst lehrreich und führt von der Bergbahn über die Schweden-oder Totensteine und den Vogelherd wieder zurück. Die Beschilderung des Weges erfolgt durch ein weißes Quadrat mit einem grünen Balken von links oben nach rechts unten. Empfehlenswert ist diese Wanderung besonders für Familien.
Veranstaltungen

Die Mellenbacher Mühlwiesen Kirmes steigt vom 03. bis 12. Oktober am Gemeindezentrum.

An und in der Gaststätte „Die Talstation“ wird ein Oktoberfest gefeiert und im Gasthaus „Zum Panoramaweg“ lädt der Wirt zum Schlachtefest vom 17.-19.10.2014 ein.
Kurzinformationen

Unsere Bürgermeisterin, Kathrin Kräupner, ist bei der letzten Wahl mit 95,4% wieder gewählt worden. Zu diesem beeindruckenden Erfolg unsere herzlichen Glückwünsche!

Die Ausschüsse des Gemeinderates wurden in der letzten Versammlung neu konstituiert. Im Haupt- und Finanzausschuss sind Marion Gebhardt, Dieter Mattern und Ursula Leupelt tätig, im Bauausschuss finden sich Ingo Lück und Jörg Timm und der Kulturausschuss ist mit Ullrich Sommer, Alexander Bock und Roberto Köhler besetzt.

Der neue Rundwanderweg „Schwarzablick“ rund um Mellenbach-Glasbach ist fertig gestellt. In einem Flyer wird die Strecke beschrieben und am 31. Oktober findet eine Erstwanderung statt.

Unsere Katharinenkirche strahlt jetzt auch bei Dunkelheit ihren majestätischen Charakter aus, der Förderverein des Gotteshauses hat eine angemessene Außenbeleuchtung installiert.
Einwohnerversammlung

Unsere Bürgermeisterin, Kathrin Kräupner, hatte am 2. September zu einer Einwohnerversammlung in den Jugendclub eingeladen. Nach der Begrüßung gab Sie einen Rückblick über die erbrachten Leistungen im Jahre 2013, bei dem natürlich die Fertigstellung der Karl-Marx-Straße im Fokus stand. In diesem Jahr werden die Fördergelder für die Hochwasserschäden aus dem letzten Jahr noch sehnsüchtig erwartet. Informiert wurde darüber, dass der Kreisvorstand der AWO sehr daran interessiert ist, in unserem Ort eine Kinder- und Altenbetreuungsstätte zu errichten, das geeignete Grundstück wird aber noch gesucht. Am Ende ihrer Ausführungen standen mittels einer Diashow die Vorstellungen zur Gestaltung des Dorfplatzes, welcher noch im November fertig gestellt werden soll, im Vordergrund.

Trödelmarkt

Schlechte Wettervorhersagen und einige gleichzeitig stattfindende Konkurrenzmärkte waren ungünstige Voraussetzungen für den 2. Trödelmarkt, der am ersten Septemberwochenende im Bad von der Gemeinde durchgeführt wurde. Leider bewahrheiteten sich die Vorzeichen und so waren nur halb so viele Stände und Besucher wie 2013 gekommen, trotz warmer Temperaturen und Sonnenschein. Viele Standbetreiber waren sich aber einig, den Markt im nächsten Jahr nochmals anzugehen, dann mit einer verbesserten Werbung.
Wussten Sie schon...

... dass 1908 das erste öffentliche Wannenbad in der Schule eröffnet wurde?
Wahlen

Am 14.September ist großer Wahlsonntag. Im Wahllokal, dem Gasthaus zum Panoramaweg, steht an: die Wahl zum Thüringer Landtag, die Wahl des Landrats und die Wahl des Bürgermeisters. Von 08.00 bis 18.00 Uhr sind die Pforten geöffnet.

KlangKunst im Schwimmbad

Zu ihrem zweiten Konzert hatte das Team vom KlangKunstKollektiv am 23.August ins Mellenbacher Bad eingeladen. Das mit Liebe zum Detail ausgestattete Natursteinbad sollte viele Musikfreunde anlocken. Doch wie schon im Jahr zuvor machte Petrus einen Strich durch die Rechnung und ließ es bei herbstlichen Temperaturen regnen. Nichtsdestotrotz kamen noch so viele Besucher, dass die Veranstaltung einen würdigen Rahmen bekam. Großes Verständnis brachten auch die Anwohner auf, denn die Bässe dröhnten bis vier Uhr morgens durch das Mellenbachtal.
 

Neuer Chef beim FSV

 
 
 

Bereits im Mai diesen Jahres übernahm Robin Schirmer das Amt des Vorsitzenden des FSV Mellenbach-Sitzendorf von seinem Vorgänger Ullrich Sommer, der es 40 Jahre begleidet hatte. In den Vorstand sind weiterhin Schatzmeisterin Corinna Schmidt und die Stellvertreter Lutz Pabst, Kai Siegmund und Volker Rosenbaum gewählt worden. Desweiteren ist Robin Trainer der 1. Mannschaft, die letztes Wochenende mit einem Remis in die neue Saison startet. Darüber hinaus betreut er die Internetpräsentation des Vereins und wenn es die Zeit erlaubt, mäht der Chef noch selbst den Rasen. Die Gemeinde wünscht ihm alles Gute für sein Amt und dem FSV mit seinen Übungsleitern und Mannschaften eine erfolgreiche Saison 2014/15.     

 

 
 

 

 
Stifterbänker

Wie viele schon wissen, hatten Siegfried und Karl Gütter vor einigen Jahren Bänke auf dem Steinbruch und auf der Rosens Ruh gestiftet. Jetzt wurde eine neue Bank zwischen Mühlwiese und Aufstieg zum Borkenhäuschen errichtet, die von Jacques und Sander Noordermeer gesponsort wurde. Vielen Dank nochmals und Nachahmungen sind gerne erwünscht.
 
Trödelmarkt 
 
 

Die Gemeinde möchte am 6. September im Natursteinbad Mellenbach den 2. Trödelmarkt durchführen, da nach dem Ersten die Nachfrage zu einer Neuauflage sehr groß war. Bitte melden Sie sich unter der Email Adresse aib-kraeupner@t-online.de bei unserer Bürgermeisterin Kathrin Kräupner an. Bei einer angemessenen Teilnehmerzahl findet der Markt statt. 

 

 
 

 

 
Aktive Inselbewohner

Nach dem Motto „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ hatten die Bewohner an der Brücke in Obstfelderschmiede vor einigen Wochen einen Arbeitseinsatz gestartet, um beim „Schmedder Brückenfest“ ein ansprechendes Ambiente bieten zu können. Dies gelang auch und das Fest fand bei tropischem Wetter am 19. Juli statt. Erst gegen Abend kühlte die Schwarza die Umgebung auf angenehme Temperaturen herunter und dann kamen auch die zahlreichen Besucher, um bei Bratwurst und Bier einen gemütlichen Abend zu verbringen. Bestens versorgt, ob kulinarisch oder musikalisch, hat sich die Veranstaltung zu einer schönen Tradition im östlichsten Ortsteil unserer Gemeinde entwickelt.
700-Jahrfeier in Vorbereitung

Nach neuesten Erkenntnissen und urkundlichen Zeugnissen wurde unser Ort erstmals 1315 erwähnt. Deswegen findet bereits im nächsten Jahr die 700-Jahrfeier statt. Aus diesem Grund haben sich Ortsbürger und Vertreter der Vereine zusammengefunden, um die Feierlichkeiten zu organisieren. Geplant ist eine Festwoche vom 07.-13. September 2015, den Höhepunkt am Samstag soll ein mittelalterliches Treiben vom Dorfplatz bis zum Festplatz am Schwimmbad darstellen. Um den genauen und detaillierten Ablauf der Woche zu gestalte, wurden Arbeitsgruppen gebildet, die diese Woche zu einem unvergesslichen Erlebnis machen sollen. Ein Umzug wie zur 600-Jahrfeier, von welchem Sie hier Bilder sehen können, ist aus personeller sowie finanzieller Sicht nicht durchführbar.

Schwarzatalradweg vollendet

Am letzten Juniwochenende wurde der Schwarzatalradweg offiziell eröffnet. Dem Landkreis standen für dieses Vorhaben knapp eine Million Euro zur Verfügung. Mit rund 15 Kilometern von Bad Blankenburg nach Obstfelderschmiede können jetzt Radbegeisterte die Schönheit des Schwarzatals genießen. Es besteht auch die Möglichkeit, im Anschluss mit der Bergbahn über Cursdorf weiter auf dem Rennsteig-Radweg zu fahren.
Gemeinderatswahlen

Die Gemeinde möchte sich bei allen Gemeinderatsmitgliedern der vergangenen Amtsperiode recht herzlich für die geleistete Arbeit bedanken und wünscht Eva Kummer, Jan Schmiester, Karl Gütter, Jürgen Kräupner, Gunter Mandisloh und Ralf Obstfelder, die nicht mehr aktiv im Rat der neuen Dienstzeit tätig sind, alles Gute für die Zukunft.
Aufgrund der Tatsache, dass zum Stichtag der Wahlfestlegung die Einwohnerzahl von Mellenbach-Glasbach knapp unter der tausender Marke lag, wurde die Mitgliederzahl des Gemeinderates von 12 auf 8 reduziert. Die im Mai gewählten Abgeordneten sind Ullrich Sommer, Marion Gebhardt, Ingo Lück (Freie Wähler), Jörg Timm, Dieter Mattern, Alexander Bock (CDU), Ursula Leupelt und Roberto Köhler (Die Linke).
In der ersten Sitzung wurde Ulrich Sommer zum ehrenamtlichen Beigeordneten (stellvertredender Bürgermeister) gewählt. Dem neuen Gemeinderat ist zu wünschen, dass er, wie schon in den letzten Amtszeiten, zum Wohle unserer Gemeinde und deren Einwohner handelt und Fraktionszugehörigkeiten nicht in den Vordergrund stellt.

Jubiläen

Vom 13.-15. Juni wurden drei Jubiläen in unserer Gemeinde gefeiert, 80 Jahre Schwimmbad, 100 Jahre DRK und 135 Jahre Gesangverein „Humor“. Am Freitag hatte der Ortsverein des DRK zu einer Festveranstaltung ins „Gatshaus zum Panoramaweg“ eingeladen, Samstag und Sonntag gingen das Bad-bzw. Chorjubiläum über die Bühne. Am Sonnabend um 14.00 Uhr starteten die Feierlichkeiten im Natursteinbad Mellenbach. Viele Stationen zur Kinderbelustigung hatten die zukünftigen Erzieherinnen und Erzieher der IBKM Schule aufgebaut, wie zum Beispiel Kinderschminken, Riesenmikado oder Ballangeln. Technische Geräte und ein Infostand präsentierte das DRK. Im großem Festzelt begann das Nachmittagsprogramm mit den Begrüßungsreden unserer Bürgermeisterin Kathrin Kräupner und dem Badvorsitzenden Karl Köhler. Als erstes gab der Chor einige Proben seines Könnens ab, anschließend tanzten und sangen die Kinder der Tagesstätte „Traumzauberbaum“; eine Modenschau sowie der Auftritt unseres Karnevalvereins mit der Moderation von Hitfactory rundeten den Nachmittag ab. Später hatten sich einige Jugendliche zum Badewannenrennen versammelt, um dem Ortsmeisters 2014 zu ermitteln. Natürlich gab es auch leckeren selbstgebackenen Kuchen und am Bratrost der Kirmesgesellschaft konnte man Thüringer Köstlichkeiten genießen. Am Abend spielte die Tanzband „Jojozeit“ auf und begeisterte das Publikum im sehr gut gefüllten Bierzelt. Gegen Mitternacht gab ein großes Höhenfeuerwerk der Veranstaltung einen würdigen Rahmen.
Am Sonntag trafen elf Chöre aus der Region zum Freundschaftssingen ein, um dem Gesangverein „Humor“ zu seinem Jubiläum zu gratulieren. Die Initiatoren der Feierlichkeiten waren sehr zufrieden mit den Besucherzahlen der Veranstaltungen. Ein riesengroßes Dankeschön gehört allen Beteiligten und den Vereine, die die Umsetzung Festlichkeiten ermöglichten. Mehr Bilder können Sie unter „Galerie unserer Besucher“ ansehen.
40 Jahre „Fussballchef“ Ullrich Sommer feiert 65.

Wer von Mellenbach spricht, kommt an dem Namen Ulli Sommer nicht vorbei. Sein Wirken prägte die Geschichte unseres Dorfes in den letzten 40 Jahren als Thermometerfabrikant, als Gemeinderat und als Sportorganisator mit außergewöhnlichem Engagement!
Dieses Fazit begleitete auch die Jahreshauptversammlung des FSV Mellenbach/ Sitzendorf am letzten Freitag, in der neben einer guten Bilanz des Fußballvereines auch das Ende der erfolgreichen 40 jährigen Tätigkeit ihres Vorsitzenden Ulli Sommer zur Tagesordnung gehörte. In seinem letzten Rechenschaftsbericht erläuterte Sportfreund Sommer die geplante Übergabe des Vorsitzes an seinen bisherigen Stellvertreter den Sportfreund Robin Schirmer. Mit Hochachtung, Dankbarkeit und Respekt nahmen die anwesenden Sportfreunde diese Entscheidung ihres Präsidenten Ulli Sommer zur Kenntnis und wünschten dem neuen Mann einen ähnlichen Erfolg.
Wenn Ullrich Sommer am 15. Mai zur Geburtstagspartie viele Gäste und Freunde empfängt, so werden seine Leistungen sowohl für seine Familie, für die Gemeinde Mellenbach, als auch für seinen FSV Mellenbach/ Sitzendorf eine gebührende Würdigung erfahren. Alle Glückwünsche und Dankesworte werden aber nicht annähernd erfassen können, was Ullrich Sommer in seinem über 40 Jahre währendem Engagement in seinem Heimatort und für deren Bürger geleistet hat. Er allein weiß, welche Mühen, Widerstände, Auseinandersetzungen, Rückschläge, Erfolge und Freude er im Leben erfahren hat und in seinen Funktionen zu bewältigen waren. In allen Aktionen die unser Dorf in den letzten 4 Jahrzehnten bewegte, findet man seine legändere Handschrift! Wenn er nun sein sportliches Engagement altersgemäß einschränkt, so wird er unserem Dorf als Gemeinderat noch weiter erhalten bleiben und erneut auf der Liste der FW kandidieren.
Mit seinem Lebensmotto:„Es genügt nicht, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben !“, haben politische Aspekte für Ullrich Sommer keine wesentliche Rolle gespielt. Er setzte sich mit seinen vielfältigen Fähigkeiten, sowohl in Zeiten der DDR als auch in der BRD für das Gemeinwohl seines Heimatortes ein. Dafür danken ihm viele Bürger unseres Dorfes an seinem 65. Geburtstag in besonderer Weise.

Gemeinderat, FSV-Leitung.


Kurzinformationen

Neue Brücke für Schwarzatalradweg
In der Nacht vom 17. zum 18. Mai wurde unweit der Talstation der Bergbahn die neue Radwegbrücke über die Schwarza reibungslos montiert. Die Freigabe und die Einweihung seien für den 27. Juni vorgesehen. Damit wäre das letzte Teilstück von 2,3 Kilometern des Schwarzatalradweges fertig.

Schwimmbaderöffnung
Die Schwimmbaderöffnung ist für den Samstag, den 31 Mai geplant. Der Bademeister und der Kioskbetreiber freuen sich schon auf einen wunderschönen Sommer und zahlreiche Gäste.

Instandsetzung der Spielfläche
Die Erhaltungsmaßnahmen auf unserem Sportplatzes am Bad der Firma Eurogreen sind abgeschlossen. Dem Rasen werden jetzt noch acht Wochen Regeneration gegönnt, um in der kommenden Saison eine hervorragende Spielfläche zur Verfügung zu haben. Finanziert wurde die Maßnahme durch die Gemeinde, dem Ministerium für Landwirtschaft, der Firma Heinze Apothekenbau und dem FSV Mellenbach-Sitzendorf.

100 km Wanderung
Detlef Scholz und Heiko Eisenhut nahmen an der Horizontalen, der 100 km Wanderung rund um Jena teil. Nach 20 Stunden und 23 Minuten und etlichen Höhenmetern liefen beide durchs Ziel am Sportgelände des USV Jena.
Wussten Sie schon...


... dass Matthias Sommer der Stifter unserer Katharinenkirche war? Vor allem seine guten Geschäftsbeziehungen mit Holland ermöglichten es ihm, die im Dreißigjährigen Krieg abgebrannte Kirche neu zu errichten. Seine Grabplatte befindet sich noch heute an der Nordseite unserer Kirche.
Jugend saniert Borkenhäuschen

Wie es sich auch schon zwei Wochen zuvor sich die Volleyballer zur Aufgabe gemacht hatten den Heimatblick zu sanieren, nahmen sich jetzt die Mitglieder des Jugendclubs mit acht Leuten das Borkenhäuschen vor. Dabei wurde das gesamte Dach mit neuen Schindeln eingedeckt. Auch der Außenbereich wurde gesäubert und der Aussichtspunkt wird in den nächsten Tagen noch einen neuen Anstrich bekommen. Die Gemeinde möchte sich bei der Jugend für den kulturellen Beitrag auf diesem Wege bedanken und hofft, dass ein solches Engagement auch für die nächsten Jahren Schule machen wird.


Maibaumsetzen

Der 30. April eines jeden Jahres ist zu einem traditionellen Ereignis im Terminkalender unserer Gemeinde geworden, denn an diesem Tag veranstaltet die Feuerwehr gemeinsam mit ihrem Feuerwehrverein das Maibaumsetzen. Die Veranstaltung lockte die letzten Jahre immer mehr Besucher zum Schwimmbadgelände und so kamen auch in 2014 wieder zahlreiche Familien und Besucher zum Fest. Nach dem Aufstellen des Maibaumes durften die Kinder wieder eine Spritztour im Feuerwehrauto erleben und beim anschließendem Fackelumzug den Frühlingsabend ausklingen lassen. Auch Kübelspritzen und Knüppelbrotbacken wurden für die Kleinsten angeboten. Für die etwas Größeren spielte DJ Sven zum Tanzen auf und an der Feuerschale oder in den Zelten konnte man die Leckereien vom Rost mit dem einem oder anderen dazugehörigen Getränk genießen. Die Freiwilligen Kameraden waren mit der Resonanz der Gäste wieder sehr zufrieden.
Gospelkonzert in der Katharinenkirche und Besuch des Landrats

Die Mellenbacher können sich kaum noch erinnern, wann schon einmal so viele Menschen zu einem Konzert in unserer altehrwürdigen Katharinenkirche versammelt waren. Der Gospelchor und die Schülerbigband „Jazz For Fun“ des Dr. Max Näder Gymnasiums Königsee-Rottenbach unter Leitung von Frau Möller und Herrn Dr. Decker erfüllten am
13. April 2014 die fast 125 Jahre alte Kirche mit Leben und Musik.
Schätzungsweise 250 Zuhörer fanden den Weg zum Benefizkonzert zur Erhaltung der Eifert-Orgel. Und sie wurden nicht enttäuscht: mit dem alten Mönchslied „Ameno, ameno“ auf den Lippen schritten die Mitglieder des Gospelchors nach vorn. Gospelsongs wie „This little light of mine“, „Halleluja“ und „O, happy day“, Sologesänge, z.B. „True Colours“ und „Memory“, Swingmusik von der Schülerband, barocke Instrumentalmusik mit Flöte und Klavier und witzige Schlager der 20er Jahre - vorgetragen durch die NÄDER HARMONISTS wechselten sich ab- die Bandbreite war enorm.
Abgerundet wurde das alles durch gefühlvolle Anmoderation. Nach ca. 90 kurzweiligen Minuten verabschiedeten sich der Gospelchor und die Schülerband von den Zuhörern.
Diese großartige Darbietung der Chor- und Bandmitgliedern des Dr. Max Näder Gymnasiums Königsee-Rottenbach wurde von den Mellenbachern und Gästen mit großem Beifall bedacht.
Der Dank des Förderveins Katharinenkirche Mellenbach-Glasbach e.V. gebührt allen. die die Veranstaltung ermöglicht haben.
Die am Ende eingenommenen Spenden von 987 Euro werden ausschließlich zur Restaurierung unserer Eifert-Orgel zur Verfügung gestellt.

Am 27.03.2014 besuchte der Landrat, Her Holzhey, unsere Kirche. Ingrid Müller hatte ihn eingeladen, weil von 1661 bis 1741 drei Pfarrer mit dem Namen Holzhey in der Mellenbacher Kirche Dienst taten. Von Mitgliedern des Fördervereins Katharinenkirche empfangen, besichtigte er die Kirche und wurde von Frau Müller über wichtige geschichtliche Daten informiert.


Verschönerungskur vor Ostern und Frühjahrsputz

Fleißige Einwohner unseres Ortes, wie Siegrun und Achim Sommer, Hannelore Lück und Johanna Smuk in der Karl-Marx-Straße, und die rührigen Vertreter der AWO Magdalene und Jan Schmiester, Heinz Apel, Carola Köhler, Johanna Smuk, Annerose Pauli, Wolftraud Jünger und Erika Minke gestalteten an verschiedenen Plätzen wunderschöne Osterkronen, Osterhasen und Frühlingssträuße, bepflanzten Blumenbeete und reinigten Bushaltestellen. Sie erinnerten sich damit an eine Weisheit, die schon unsere Vorfahren beherzigten: Vor Ostern ist Frühjahrsputz nicht nur im eigenen Haus angesagt, sondern auch dort, wo sich andere Menschen daran erfreuen können.

Der diesjährige Frühjahrsputz der Gemeinde fand am 5. April statt. Ein Schwerpunkt in diesem Jahr war der Friedhof, der dringend einer Frühjahrs-Reinigung bedurfte. Mitglieder des Sportvereins und Anwohner der Birkigtgasse übernahmen diese Aufgabe. Auf dem Schwimmbadgelände waren Vertreter des Kirmesvereins tätig, rund um der Sportplatz Fußballer. Die Volleyballer hatten sich das Projekt Heimatblick vorgenommen und der Gesangverein war wieder angetreten, um den Aufgang zur Kirche zu reinigen. Die Kirche und den Pfarrgarten pflegte der Kirchenförderverein. Die Feuerwehr widmente sich zusammen mit dem Feuerwehrverein dem Gerätehaus und dessen Umfeld. Der AWO- Ortsverein war an seiner eigenen Begegnungsstätte tätig, Bewohner der AWG hatten sich den Park vor den Häusern vorgenommen. Auch die neu bepflanzten Grünflächen in der Ortsmitte und der Platz rund um das Kriegerdenkmal wurden von Anwohnern gepflegt. Natürlich waren auch die Gemeindearbeiter im Einsatz. Nach der Arbeit waren die Teilnehmer auf dem Sportplatz zu einem kleinen Imbiss als Dankeschön eingeladen, der von den Firmen Oskar Heinze jun. und Lück gesponsert wurde. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an alle Helfer und Sponsoren.
Frau Walter geht in den Ruhestand

Unsere Allgemeinmedizinerin Roswitha Walter verabschiedet sich nach 33 Jahren in Mellenbach-Glasbach in den Ruhestand. Der Gesangsverein „Humor“ versammelte sich an der Praxis, um ihr auf seine Weise zum Abschied herzlich Danke zu sagen. Anfang der 80er Jahre, kurz nach ihrer Facharztprüfung, begann sie ihre Tätigkeit in Mellenbach in der damaligen Außenstelle des Landambulatoriums Katzhütte und eröffnete 1993 ihre eigene Praxis in unserem Ort. Frau Walter nahm sich für ihre Patienten immer die nötige Zeit, um ganz individuell auf die Anliegen und Bedürnisse jedes einzelnen einzugehen, bescheinigte die Bürgermeisterin Kathrin Kräupner in ihrer Dankesrede. Frau Roswitha Walter sei sehr froh, dass sie ihr Lebenswerk und ihre Patienten auch in den nächsten Jahrzehnten gut versorgt weiß, denn die weitere medizinische Betreuung in der Gemeinde übernimmt nahtlos Frau Katrin Freihoff, was im ländlichen Raum durchaus nicht selbstverständlich sei.
Nochmals ein herzliches Dankeschön an Frau Walter!!!


Teilnehmerrekord

Zum 6. Preisdoppelkopfturnier der Alt-Herren Mannschaft des Fußballvereins strömten so viele Besucher wie noch nie zuvor ins altehrwürdige Sportlerheim. 33 Doppelkopffreunde und 4 Skatspieler ließen in einer harmonischen Atmosphäre das ein oder andere Re beziehungsweise Kontra erklingen. Nach der ersten Runde zeichnete sich schon ab, dass der Topfavorit Peter Mattern wieder das Rennen machen würde und so kam es schließlich auch. Platz 2 ging an Hannes Lück und Dritter wurde Heinz Apel. Ein besonderes Lob möchte der Vorstand der Fußballer Stefan Sommer und Udo Kleppek aussprechen, die für den Ausschank und die Essenzubereitung verantwortlich waren.
36. Karnevalssaison

Am ersten Märzwochenende waren die Narren wieder los. Für die drei Tage vom Samstag bis Montag unter dem Motto „So ein Zirkus“ war die Turnhalle wieder in eine Narrhalla umfunktioniert worden. Am Sonnabend und zum Rosenmontagsball waren Tanzvorführungen hübscher Mädels sowie Sketcheinlagen zu bestaunen und am Sonntag fand der Kinderfasching statt. Viel Mühe bringen die Mitglieder des CVM auf, um Jahr für Jahr einen Karneval in Mellenbach-Glasbach zu zelebrieren, um so schöner wäre es, wenn die Veranstaltungen wieder zahlreicher besucht würden.


Trainingslager im Zillertal

Die Sportabteilung des SV 1882 Mellenbach, der Skiclub „Ziegenbeinchen“, fuhr zum jährlichen Trainingslager nach Zell am Ziller. 15 Skibegeisterte, vom Anfänger bis zum Pistenprofi, sausten in der Zillertalarena von Lift zu Lift. Dabei wurden ein Geschwindigkeitstest sowie ein Slalomkurs absolviert, die dann per Videoaufzeichnung die Schwächen und Stärken der Teilnehmer zeigten. Der dazugehörige Après Ski wurde natürlich auch nicht vernachlässigt und beim gemeinschaftlichen Abendessen konnte man noch seine Tageseindrücke austauschen. Nicht ganz ohne kleinere Stürze in den Abfahrtstagen aber verletzungsfrei ging es am Sonntag früh wieder in die Thüringer Heimat.
Proppenvoller Vortragssaal

Mit dem Vortrag von Herrn Forstdirektor a.D. Reinhard Müller am 25 Februar zum Thema „Naturschutz und Forstwirtschaft im Schwarzatal“ trafen die Veranstalter, der „Förderverein Katharinenkirche“, voll ins Schwarze. Denn weit über 100 Besucher, viele auch von umliegenden Ortschaften, lockte die Vorlesung ins Gasthaus „Zum Panoramaweg“. Problematiken wie zum Beispiel die Verwaldung unserer Dörfer, Fichtenwald und Klimaschutz, Was ist mein Wald wert?, Nachhaltigkeit oder Der Sägenschein- eine Schikane der Forstverwaltung? konnte Herr Müller aufgrund der Komplexität der Punkte nur anreißen. Die hohe Aufmerksamkeit des Publikums beruhte auf der guten Vortragsweise von Reinhard Müller, der dann noch eine Bildershow eigener Naturaufnahmen präsentierte. Dabei waren wunderschöne Tier- und Landschaftsszenen zu bestaunen. Als nächstes plant der Förderverein ein Gospelkonzert in der Katharinenkirche.


Jahreshauptversammlung der FFW

Am Sonnabend, dem 15.02.14, fand im Gasthaus „Zum Panoramaweg“ die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr und des Feuerwehrvereins Mellenbach-Glasbach statt. Mit regem Intresse verfolgten die zahlreich erschienenen Gäste, zu denen u.a. die Bürgermeisterin, Frau Kräupner, der Kreisbrandmeister, Kamerad Breuer, und Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes Saalfeld-Rudolstadt gehörten, die Ausführungen des Ortsbrandmeisters, Kamerad Michael Franke, und der Vorsitzenden des Feuerwehrvereins, Kameradin Carola Winzer, über die 2013 geleistete Arbeit. Alle Zuhörer konnten sich davon überzeugen, dass die Kameraden der FFW auch im zurückliegenden Jahr ihre Aufgaben, die nach dem Thüringer Feuerwehrgesetz im „Abwehrenden Brandschutz“ und dem „Technischen Hilfsdienst“ bestehen, mit großem Einsatz erfüllt haben. Es wurden zahlreiche Anstrengungen unternommen um das Leistungsniveau der Feuerwehr weiter zu erhöhen und das Team der Feuerwehr zu festigen und damit stets allen Aufgaben gewachsen zu sein. Dazu gehört auch neue Mitglieder zu gewinnen. Dass sich 2013 vier junge Leute bereit erklärt haben, Mitglied der Feuerwehr Mellenbach-Glasbach zu werden, ist angesichts der demografischen Entwicklung in unseren Dörfern eine anerkennenswerte Leistung. Sie spricht auch dafür, dass die Kameraden trotz hoher physischer Anforderungen und der Erwartung ständiger Einsatzbereitschaft gern Verantwortung für das Gemeinwohl übernehmen und alles tun, dass die Sicherheit der Menschen in unserer Region gewährleistet bleibt. Insofern war es wichtig, dass sowohl Kamerad Franke als auch Kameradin Winzer das hohe Pflicht- und Verantwortungsbewusstsein und das hohe Maß an Selbstlosigkeit und Zivilcourage jedes einzelnen Feuerwehrmannes besonders würdigten, wozu auch die ständige Weiterbildung und Vervollkommnung der technischen und organisatorischen Fähigkeiten der Feuerwehrleute insgesamt gehören. Das alles tun die Feuerwehrleute in ihrer Freizeit, das sollte man nie vergessen!
Andererseits sehen sich die Feuerwehrleute in ihrer Wehr und im Verein auch aufgehoben, kameradschaftliches Miteinander und Vertrauen in die Gemeinschaft fördern den Zusammenhalt und das Leistungsvermögen. Sie verbindet Jung und Alt, Unerfahren und Erfahren, Männlich und Weiblich - und das prägt diese Kameradschaft, die besonders auch durch die Aktivitäten des Feuerwehrvereins, der seit 2010 von seiner äußerst aktiven Vorsitzenden, Carola Winzer und ihrer ebenso engagierten Stellvertreterin, Lilo Mattern, immer wieder bewusst gefördert wird. Kameradin Carola Winzer schätze ein, dass sich der Verein gegenwärtig aus 50 Kameraden der FFW, der Jugendfeuerwehr, einschließlich der 11 Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung und interessierten Bürgern zusammensetzt. Es ist auch 2013 gelungen, viele Veranstaltungen zu einer Tradition werden zu lassen, aus denen die Mitglieder und Feuerwehrleute stets Motivation und Einsatzfreude schöpfen können. So organisierte der Verein u.a. das Maibaumsetzen, das Aufstellen eines Weihnachtsbaumes auf dem Dorfplatz, das Weihnachtsbaum-Verbrennen mit anschließendem gemütlichen Beisammensein, den Tag der offenen Tür am Feuergerätehaus und die Durchführung der Jahreshauptversammlung. Bei öffentlichen Arbeitseinsätzen, z.B. der Reinigung des Schwimmbadbeckens, beim Schwimmbadfest sowie beim Weihnachtsmarkt war der Verein wieder rege beteiligt.
Nicht vergessen werden darf, dass es dem Verein ein besonderes Anliegen ist, die Alters- und Ehrenmitglieder bzw. die Mitglieder der FFW bei persönlichen Jubiläen und besonderen Anlässen zu würdigen. In diesem Jahr wurde Kamerad Rudi Bock für seine 60jährige Mitgliedschaft bei der Feuerwehr geehrt. Ihm gehört an dieser Stelle unser Glückwunsch, ebenso wie dem Kameraden Hubert Koch, der für seine 40jährige Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr ebenfalls eine Ehrenplakette des Freistaates Thüringen erhielt. Weitere Kameraden und Ehrenmitglieder wurden für ihren Einsatz mit Ehrenmedaillen des Kreisfeuerwehrverbandes geehrt.
Einen besonderen Höhepunkt im Vereinsleben stellte im September die Reise in den Spreewald, nach Bad Muskau und nach Berlin dar (Mehr Infos dazu unter Neuigkeitenarchiv 2013).
Nach der Rechenschaftslegung konnten sich alle Gäste von der guten Küche der Gaststätte „Zum Panoramaweg“ überzeugen, bevor der gemütliche Teil des Abends begann, in dem der ehemalige Mellenbacher und nun schon langjährige Schwarzmühler, Helmut Heinze, seine Unterhaltungskunst mit Wort und Musik gekonnt unter Beweis stellte. Auch dadurch wurde die Veranstaltung zu einem gelungenen Erlebnis für alle Beteiligten.
Neues Kochbuch-Mein Leibgericht

An alle Genussliebhaber

Sie können jetzt unter „Mein Leibgericht“ Ihre Lieblingsspeise veröffentlichen und unser Kochbuch erweitern, oder Sie finden hier neue Köstlichkeiten, die Sie selber ausprobieren möchten. Mit einer Kartoffelsuppe nach dem Rezept von Martha Demmler ist die erste Seite unseres Mellenbacher Kochbuches garniert.



Petrus sollte sich schämen

Am Vormittag strahlte noch die Sonne über der Bergbahn, aber dann setzte Dauerregen ein. Nichtsdestotrotz kamen einige Unentwegte zur Après-Ski-Party an die Talstation und auch der Chef der Schwarzatalbahn, Peter Möller, ließ es sich nicht nehmen dabei zu sein. Der Wirt der Gaststätte hatte zum dritten Mal zu diesem Event eingeladen und bot so manche österreichische Spezialität an. Für Musik und Unterhaltung sorgten Rainer Albrecht und Co. aus Remschütz, die jeden Musikwunsch in Windeseile erfüllten. Am Sonntag, dem 23.02., ab 11.30 Uhr kann man dann ein Kloßbuffet mit verschiedenen Braten in der Gaststätte „Die Talstation“ genießen.
Veranstaltungen

Am 15.02. steigt zum dritten Mal an der Talstation eine Après-Ski Party mit österreichischen Spezialitäten und Anfang März kommt es in der Narrhalla an der Lutze zum karnevalistischen Höhepunkt des Jahres. Der Förderverein Katharinenkirche Mellenbach-Glasbach e.V. setzt seine Vortragsreihe mit einer sehr interessanten Veranstaltung fort. Herr Forstdirektor a.D. Reinhard Müller spricht zum Thema „Naturschutz und Forstwirtschaft im Schwarzatal“. Der Vortrag findet am Dienstag, dem 25. Februar, um 19.30 Uhr in der Gaststätte „Zum Panoramaweg“ statt.
Neujahrsempfang der Bürgermeisterin

Am Mittwoch, dem 15 Januar, lud unsere Bürgermeisterin zum Neujahrsempfang in das Gemeindezentrum ein. Über 50 Vertreter aus der örtlichen Wirtschaft, der Politik und den Vereinen folgten der Einladung. Die Veranstaltung eröffnete Zara Kraus mit zwei sehr schön vorgetragenen Klavierstücken. Insbesondere wegen der weitestgehenden Fertigstellung der Karl-Marx-Straße konnte Kathrin Kräupner in ihrer anschließenden Ansprache eine positive Bilanz des Jahres 2013 ziehen. Sie bedankte sich zugleich für das Verständnis der Anwohner während der Baumaßnahmen sowie allen anderen Bürgern, die sich am Leben in unserem Ort aktiv beteiligen. Trotz der weiterhin schwierigen finanziellen Lage Mellenbach-Glasbachs möchte sie mit dem Gemeinderat unseren Ort hinsichtlich der Infrastruktur und Kultur natürlich noch weiter verbessern. Sybille Puchert , die Vorsitzende des Fördervereins „Katharinenkirche“, gab einen aktuellen Stand zur Sanierung der Kirchenorgel und hofft nun auf die Genehmigung des Förderantrages vom Land Thüringen, der zum Gelingen des Projekts erforderlich ist. Das abschließende gemütliche Beisammensein nutzten viele Besucher zum Interessenaustausch.



Blutspende und neue Sweatshirts

Am Dienstag, den 14.01., kamen 37 Spender ins Gemeindezentrum um Blut zu spenden. Darunter waren auch zwei Erstspender mit Theresa Krell und Stefan Sommer, die sich beide wacker schlugen. Unser DRK-Ortsverein übernahm nach dem Aderlass die Verpflegung und das wie immer mit viel Herzblut.


Die Kicker der Alten Herren Mannschaft bekamen auf ihrer Weihnachtsfeier neue Sweatshirts überreicht und bereiten sich zur Zeit in der Halle auf die Spielsaison 2014 vor.
Weihnachtsbaumverbrennung

Fast 100 Bäume sammelte unsere Feuerwehr am Samstag Morgen, dem 18.01. , ein, um am Nachmittag zur Weihnachtsbaumverbrennung am Gerätehaus einzuladen zu können. Zu der gut angenommen Veranstaltung, die seit einigen Jahren zu einem festen Programmpunkt im Kalenderjahr unseres Ortes gehört, pilgerten etliche Schaulustige. Für das leibliche Wohl wurde wieder bestens gesorgt und die für die Jahreszeit recht milden Temperaturen waren auch sehr angenehm. Die Feuerwehr und der Feuerwehrverein möchte sich für die Sponsoren ihrer neuen Jacken nochmals recht herzlich bedanken.




Weihnachtsbaumverbrennung an der Feuerwehr

Liebe Einwohner von Mellenbach-Glasbach,
die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und die Mitglieder des Feuerwehrvereins möchten Sie zum „Weihnachtsbaumverbrennen“ am 18. Januar, ab 16.00 Uhr, recht herzlich einladen. Die Veranstaltung findet zum ersten Mal am Feuerwehrgerätehaus im oberen Ort statt. Bitte legen Sie Ihren Baum an diesem Tag vor die Haustür, um ihn zwischen 10.00-12.00 Uhr abholen zu lassen. Die Garage des Gerätehauses ist bestuhlt und beheizt, für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.


Letzte Änderung am Mittwoch, 12. April 2017 um 21:42:31 Uhr.

(c) Gemeinde Mellenbach-Glasbach 2009 - 2016