Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Links auf einen Blick

Galerie unserer Besucher

Mitgliedschaft in einem Verein

Unser Gästebuch

Kontakte

Impressum

Sitemap

Wer wird Mellionär?

Das Thüringen-Quiz

Mallmisch lernen Teil 1

Mallmisch lernen Teil 2

Bergbahnkäse

Briefumschlag

Mellenbacher Hörgeschichten von Karl Gütter

Kostprobe des CVM-Mellenbach

Gesangsprobe unseres Gesangsvereins

Mellenbacher Narrenbote 1996

Alle News 2017

Mein Leibgericht

Stunde der Wintervögel und kleines Gewinnspiel

Vom 4. bis 6. Januar sind erneut alle Naturfreunde aufgerufen, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. Der NABU wertet die Daten aus, die dann wichtige und hilfreiche Grundlagen für Aktivitäten im Vogelschutz sind. Wo steht der Zwillingsbaum, der in dem Foto abgebildet ist? Die erste richtige Einsendung an ziegenbeinchen@googlemail.com erhält eine Flasche Sekt.


Tanzkurs

Seit Herbst 2012 trafen sich immer freitags Tanzbegeisterte im Gasthaus „Zum Panoramaweg“. Die elf Paare hatten sich zu einem Tanzkurs angemeldet, der jung und alt, sowie Anfänger und Profis anlockte. Neun mal 90 Minuten lang wurden zehn verschiedene Tänze geprobt, die dann zum Abschlussball Freunden und Familienangehörigen vorgeführt wurden.

Weihnachtsmarkt

Zahlreiche Besucher fanden, wie jedes Jahr am 1. Advent, den Weg zu unserem Weihnachtsmarkt, der endlich einmal von Bildebuchweihnachtswetter begleitet wurde.

Unter der vom Feuerwehrverein aufgestellten und geschmückten Tanne erfreute man sich an den von den Vereinen (CVM, AWO, DRK,Kirmesverein) angebotenen winterlichen Spezialitäten, musikalisch umrahmt durch Torsten Fleischhauer. Das kulinarische Angebot komplettierten die Fettbrote der Kinderspielplatzinitiative, die nach wie vor fleißig Spenden sammelt.

Nach den wärmenden Eröffnungsworten unserer Bürgermeisterin sorgten der Kindergarten mit einem ansprechenden Programm, der Weihnachtsmann mit kleinen Gaben, unser Gesangverein mit einem Konzert und das nunmehr traditionelle Kasperletheater für Unterhaltung bei Groß und Klein.

Wie jedes Jahr engagierten sich viele Bürger für das Gelingen der Veranstaltung. Ein Dankeschön somit den Vereinen, den Gemeindearbeitern, dem Weihnachtsmann und den Initiatoren des Kasperletheaters und des Kirchenkaffee.


Kurzinformationen

Im Rahmen der Aktion „Sparen und helfen“ der Kreissparkasse wurden an vier Vereine Spendengelder übergeben. Die Kinderinitiative für die Verschönerung des Spielplatzes bekam aus dem Spendentopf stattliche 4573,21 Euro.

Die Karl-Marx-Straße ist seit Anfang Dezember wieder für den öffentlichen Verkehr freigegeben. Vom Feuerwehrhaus bis zum Haus Kindel wurde eine Bitumenschicht aufgetragen. Die Bauweiterführung für 2013 ist im März geplant.

Für die Neugestaltung des Dorfplatzes einschließlich des Geländes der ehemaligen Kehre ist für das nächstes Jahr ein Fördermittelantrag gestellt worden. Die Ratsmitglieder unseres Ortes finanzierten eine Linde und setzten so ein erstes Zeichen für ein schöneres Ortszentrum.
Des weiteren beschloss der Gemeinderat in eine neue Schneefräse zu investieren, um eine bessere Beräumung der Gehwege zu gewährleisten.

Bergbahn fährt wieder

Das Thüringer Zugpferd hat seinen Stall verlassen und rollt ab dem 24.11. wieder bergab beziehungsweise bergauf. Die jährliche Revision wurde erfolgreich überstanden und das TÜV-Siegel für ein weiteres Jahr erteilt. Dabei wurden die Antriebsanlagen und die Sicherheitseinrichtungen überprüft. Am 16.12. wird anlässlich des Advents an der Bergbahn die Strecke wieder festlich beleuchtet sein.


Lachmuskeln strapaziert

Am 11.11. um 14.11 Uhr begann die 35. närrische Saison im Gemeindezentrum mit der Schlüsselübergabe unserer Bürgermeisterin, Kathrin Kräupner. Nach dem Auftritt der Kinder des Kindergartens “Traumzauberbaum”, konnten sich die Kleinsten an einer Mal- und Bastelstrasse weiter austoben. Am nächsten Samstag fand im Gasthaus “Zum Panoramaweg” die eigentliche Programmveranstaltung statt. Unter dem Motto: “In Mexiko verkündet man das Ende der Welt, in Mellmich ham wir´s abbestellt!!!” stand vor allem “Minikohl” in Klein Mexiko im Mittelpunkt. Dabei wurden die Lachmuskeln extrem beansprucht. Ein “Hingucker” war wie immer auch die Tanzeinlage der Prinzengarde. Markus der Erste und seine Lieblichkeit Caroline sind das Prinzenpaar der 35.Saison. Zum Tanzen spielte die Ein-Mann-Combo “Mailand” auf. Eine sehr schöne Veranstaltung, nach der einem das Grinsen am nächsten Tag noch im Gesicht stand.



Veranstaltungen

Auf den drei Flyern können Sie die nächsten Veranstaltungen nachlesen. Außerdem laden die Seniorenkegler alle interessierten Sportfreunde und Sportfreundinnen der Sektion Kegeln zu einer Jahresabschlussfeier mit Preisdoppelkopf ins Gasthaus zum Panoramaweg Mellenbach ein! Beginn ist 19 Uhr am Freitag, dem 30. November mit gemeinsamen Abendessen nach Karte. Der Feuerwehrverein verbrennt am 19.01.2013 auf dem Dorfplatz wieder die eingesammelten Weihnachtsbäume bei Glühwein und Bratwurst.


Wir brauchen Mitstreiter für Sanierung der Orgel in der Kirche Mellenbach

Seit Generationen ist unsere Kirche eng verbunden mit dem Klang der Orgel. Die Orgelmusik begleitet die Gottesdienste zu den festlichen Anlässen im Leben von der Taufe bis zur Trauerfeier, zu Weihnachten oder zur Konfirmation, in Konzerten oder für Besucher im Ort.
Seit etwa einem Jahr ist die Orgel unserer Kirche leider nicht mehr spielbar. Über die Jahre wurde sie immer mehr reparaturbedürftig und befindet sich nun in einem Zustand, der eine normale Nutzung nicht mehr zulässt. Die Kirchengemeinde Mellenbach - Glasbach möchte dieses Kulturgut gern erhalten und sanieren. Die uns vorliegenden Angebote dreier Orgelbaufirmen werden derzeit vom Orgelsachverständigen unserer Landeskirche geprüft. Wir müssen aufgrund der Angebote von Kosten zwischen 40.000,- und ca. 75.000 Euro ausgehen.
Solche Summen übersteigen naturgemäß das Budget einer Kirchengemeinde. Wir brauchen darum für die Sanierung dieses wertvollen und für den gesamten Ort bedeutsamen Kulturgutes Unterstützung aus dem gesamten Ort.
Darum hat sich am 6.11. 2012 eine Interessengemeinschaft gegründet, die sich die Unterstützung der Orgelsanierung als erste Aufgabe gestellt hat. Ein Anfang ist damit gemacht. Nun braucht es Ihre Unterstützung. Die Interessengemeinschaft lebt von Ihrem Engagement, sei es durch Spenden, sei es durch tätige Mitarbeit oder die Übernahme von Leitungsverantwortung. Jede Hilfe ist wichtig und willkommen!
Interessenten haben die Möglichkeit, sich am Nachmittag des 1. Advent (2.Dezember) ab 14 Uhr in den Räumen des Gemeindezentrums am der Mühlwiese zu informieren und mit den Mitgliedern der Interessengemeinschaft ins Gespräch zu kommen.
Falko Weiß, Vorsitzender des Gemeindekirchenrates
Steffen Pospischil, Pfarrer


Gelungenes Feuerwehrjubiläum

Im Jahre 1927 gegründet, feierte die Freiwillige Feuerwehr Mellenbach-Glasbach ihr 85 jähriges Jubiläum. Am Samstag, dem 8. September, fand der Kreisausscheid in der Disziplin Löschangriff auf dem Sportplatz statt. Die schnellsten und treffsichersten Männer der sieben Wehren kamen aus Wittgendorf. Am Nachmittag im Festzelt am Schwimmbad hielt der Ortsbrandmeister Michael Franke eine Festrede. Dabei wurde auch die neue Chronik der Feuerwehr, die von Ingrid Müller erstellt wurde, erwähnt. Viele Vereine des Ortes und Feuerwehren des Landkreises ließen es sich nicht nehmen, zum Jubiläum zu gratulieren. Abends zur Geburtstagsparty spielte die Band JOJO-Zeit und das dreißig minütige Spektabel der Auer Wasserspiele war für die vielen Besucher eine neue Erfahrung. Ein zünftiger Frühschoppen mit Kesselgulasch stand Sonntag auf dem Programm. Am Familiennachmittag kamen besonders die Kleinsten auf ihre Kosten. Unterstützt von den Schüler der Berufsschule IBKM wurde ein Theaterstück aufgeführt sowie Kinderschminken, Kübelspritzen und vieles mehr geboten. Die Freiwillige Feuerwehr möchte in ferner Zukunft wieder eine Jugendwehr gründen und sucht natürlich auch Zuwachs für den Aktiven Dienst, in welchem zur Zeit 17 Leute tätig sind. Ein riesengroßes Dankeschön gilt den Organisatoren des schönes Festes, den Kameraden und den Vereinsmitgliedern der Feuerwehr, sowie der Gemeinde und den Sponsoren. Mehr Bilder können Sie unter “Galerie unserer Besucher” anschauen.


Großes Fußballerlebnis

Unsere Bürgermeisterin Kathrin Kräupner meldete bei der Aktion „HeimSpielKids“ des Radiosenders LandesWelle Thüringen die D-Jugend des Fußballvereins unseres Ortes an. Unter dem Motto „11 Familien, ein Trainer und ein Bürgermeister“ gewannen die jungen Fußballer beim Drittligamatch des FC Rot Weiss Erfurt gegen Kickers Offenbach, als Einlaufkinder dabei zu sein. Am 22. September wurden insgesamt 46 Personen mit einem Bus zur Landeshauptstadt gefahren, wobei jedem ein Rot-Weiß- Heimspielkids Schal überreicht wurde. Eine Stadionführung mit Rundgang im Innenbereich stand vor dem Spiel auf dem Programm. Der Höhepunkt für die Kinder war dann der Einlauf der Mannschaften, Hand in Hand mit den Profis von Rot Weiss Erfurt. Ein unvergessliches Erlebnis für unsere Kicker, die Trainer, die Familien und unsere Bürgermeisterin.



Herbstlicher Wintereinbruch

Nach sommerlichen Temperaturen eine Woche zuvor, fielen am Freitag, dem 26.Oktober, sage und schreibe 20 cm Neuschnee. Viele Bäume waren auf Grund ihres noch vorhandenen Blattwerkes der Schneelast nicht gewachsen und knickten einfach um. So waren die Männer unserer freiwilligen Feuerwehr bis zum Sonntag im Dauereinsatz. Die Bilder, welche unsere Natur uns bot, waren allerdings schön und selten, denn schneebedeckte, bunte Laubbäume sieht man nicht jeden Tag. Auch viele Vögel besuchten nun verstärkt die in den Gärten aufgestellten Vögelhäuschen. Besonders Kohl-, Blau-, Tannen-, Hauben- und Weidenmeisen waren zu sehen.

Wussten Sie schon...
...dass viele neue Holzskulpturen entlang der Bergbahnstrecke aufgestellt wurden?
25 Jahre Körmse

Den Startschuss zur diesjährigen Jubiläumskirmes bildete der Preisdoppelkopf am Freitag des ersten Oktoberwochenendes, bei dem unter 24 Kartfreunden an sechs Tischen Sascha Körnig zum Sieger ermittelt wurde. Einen Tag später kamen die Kleinsten bei der Kinderkirmes mit einer Riesenhüpfburg und einer Spielstraße auf ihre Kosten.
Die eigentlichen Feierlichkeiten jedoch begannen am darauffolgenden Freitag mit der Abholung der Kirmes von der Roses Ruh, begleitet von einem Fackel- und Lampionumzug. Respekt muss den Mitgliedern der Kirmesgesellschaft für ihr Durchhaltevermögen bei dem am Samstag durchgeführten Ständchenmarathon vom Oberen Dorf bis in die Schmedde mit den „Langen Berg Musikanten“ gezollt werden, denn zum abendlichen traditionellen Kirmestanz mussten sie wieder „fit wie die Turnschuhe“ antreten. Mit den „Alten Sängerclubaktivisten“ und Preiskegeln als Rahmenprogramm dauerte der Abend bis weit nach Mitternacht.
Am Sonntag stand erst ein Gottesdienst auf dem Programm, anschließend wurde im Gemeindezentrum auf der Mühlwiese ein gelungener Frühschoppen mit Blasmusik veranstaltet, bei dem man sich mit Gulasch und Klößen stärken konnte. Nachmittags, bei Kaffee und Kuchen, sangen die Kinder von der Kita „Traumzauberbaum“, eine große Tombola mit vielen Gewinnen ging über die Bühne und der Sieger des Preiskegelns, Sandy Brückner, konnte sich über ein 30l Fässchen freuen. Der Kirmesverein zeigte sich sehr zufrieden mit der Resonanz der Besucher.



Schnelles Internet kommt

In Mellenbach-Glasbach wird man Ende des Jahres wie in Berlin oder München im Internet surfen können. Laut Herrn Thaesler von der Firma Newone ist das Projekt bis zu 95 % fertig geplant. Der Datentransfer wird von einem neuen Richtfunkmast in Lichtenhain mit bester Verbindung zu einem Mast in Barigau hergestellt. Im Kabelsystem geht es ohne Leitungsverlust von der Bergstation der Bergbahn nach Obstfelderschmiede. Von dort wird die DSL-Verbindung auf die verschiedenen Ortsteile über Richtfunk verteilt. Ein großes Dankeschön gilt den Beteiligten der Initiative „Schnelles Internet“, die von Haus zu Haus gegangen sind, um die Bewohner unserer Gemeinde aufzuklären, insbesondere dem Organisator Michael Heß.

Badesaison 2012

Trotz des durchwachsenen Sommers bezeichnete Bademeister Karl Köhler die Schwimmbadsaison als gut. Denn immerhin kamen knapp 4000 Besucher ins Natursteinbad. Es ist erfreulich, dass immer mehr Urlauber und Einwohner unserer Nachbarorte die Schönheit des quellwassergespeisten Bades erkennen. Der Kioskbetreiber Achim Nürnberg verwöhnte auch in diesem Sommer mit seinem qualitativen und reichhaltigen Angebot die Gäste. Eisessen und Kaffeetrinken sind hier auch ohne Eintritt möglich, zahlreiche Sitzgelegenheiten stehen zur Verfügung. Während im Frühjahr durch den Schwimmbadförderverein Renovierungsmaßnahmen in den sanitären Anlagen vorgenommen wurden, sind im Oktober Maßnahmen geplant, um auch in den nächsten Jahren die Quellwasserzufuhr zu sichern, welche sich aufgrund der Wasserknappheit im vergangenen Sommer als ein Problem darstellte. Die drei Feste Anbaden, Badfest und Abbaden fanden die übliche Resonanz und waren durchaus Höhepunkte. Beim Letzteren, mit 74 Gästen, dem sogenannten „harten Kern“, fand sich allerdings kein Mutiger, der sich bei 16°C Wassertemperatur in die Fluten hätte stürzen wollen.


Spielplatz Durch viele Aktionen der Kinderinitiative und Spenden von Bürgern und Firmen unseres Ortes ist ein Betrag von 3000 Euro zustande gekommen. Mit dieser Summe wird die Gemeinde einen Fördergeldantrag an das Land Thüringen stellen. Wenn die Mühlen der Behörden keinen Stein in den Weg stellen, wird der Spielplatz im Frühjahr 2013 neu gestaltet. Dabei sind zwei Spielgeräte und eine Umzäuhnung des Geländes geplant.
Neuer Briefumschlag

Etwas ganz besonderes wird auf unserer Homepage angeboten. Sie können sich jetzt selbst einen Briefumschlag mit Motiven von Mellenbach-Glasbach herunterladen. Einfach auf der Startseite links unten auf Briefumschlag klicken, die Datei ausdrucken, zuschneiden und zusammenkleben. Ein Service, den es weltweit wohl kein zweites Mal gibt. Ihr Empfänger wird begeistert sein.


Sommerfest an der Bergbahn

Der Wirt der Gaststätte "Die Talstation" hatte zum Sommerfest an der Bergbahn am letzten Juliwochenende eingeladen. Samstags fand eine Open Air Veranstaltung in Obstfelderschmiede an der Talstation statt. Für Unterhaltungsmusik sorgten "Atlantis" aus Oberhain und "Benny" aus Egelsdorf. Cocktails wurden auf dem Capriowagen ausgeschenkt. Zum Frühschoppen am nächsten Morgen spielte die Blaskapelle Cursdorf auf. Anschließend gab es selbstgemachte Klöße mit Rouladen und nachmittags trat die Bergbahnkönigin Sylvia auf. Für die Kinder wurde ein abwechslungsreiches Unterhatungsprogramm geboten.
Die Organisatoren waren, besonders am Sonntag, mit der Besucherzahl zufrieden.



Carsten Krauße bei Weltmeisterschaft Der Deutsche Schützenbund entsendete eine kleine Delegation zur Weltmeiserschaft in der Disziplin Laufende Scheibe nach Stockholm in Schweden. Zur Delegation gehörte auch der Mellenbacher Carsten Krauße. Da diese Disziplin nicht mehr olympisch ist fällt die Förderung nicht mehr so üppig aus. In den normalen Disziplinen lief es bei Carsten nicht so richtig, dafür aber in den Mix Disziplinen. Mix bedeutet, dass der Schütze nicht weiß, ob die Scheibe im Schnelllauf oder Langsamlauf kommt. So konnte er in der Luftgewehrdisziplin 40 Schuss Mix mit 383 Ringen den hervorragenden 6. Platz belegen. Es sei zu bemerken, dass bis Platz 4 die Schützen alle diese Ringzahl erreichten und nur auf Grund der geschossenen Zehner ein Unterschied entstand. In der Kleinkaliberdisziplin Mix erreichte er mit 384 Ringen den 11. Platz. Jetzt gilt seine ganze Vorbereitung den Deutschen Meisterschaften Anfang September in München.
H.Reins


Schwimmbadfest

Kalt und nass, so präsentierte sich das Wetter wie gewohnt zum Schwimmbadfest am vergangenen Samstag. Es gab sogar Überlegungen, das Nachmittagsprogramm auf den Sonntag zu verlegen. Doch gegen 15.00 Uhr hörte es auf zu regnen und Bademeister Karl Köhler begrüßte in einer Eröffnungsrede die Besucher. Der Kindergarten sowie die Countryfreunde Mellenbach erfreuten das Publikum mit ihren Auftritten, und als dann noch Herta von der Bergbahn für Heiterkeit sorgte, war es eine richtige Entscheidung gewesen das Nachmittagsproramm nicht verschoben zu haben. DJ Tommy umrahmte die Veranstaltung musikalisch bis in die späte Nacht hinein. Die AWO-Frauen zeigten ihre Backkünste in Form schmackhafter Kuchen, die Feuerwehr war nicht zum Löschen da, sondern ließ das Feuer am Rost nie ausgehen. Die Kinderinitiative verkaufte selbstgebackenes Brot mit leckeren Aufstrichen zugunsten des Spielplatzes und die Volleyballer waren am Bierwagen tätig. Der Dank des Schwimmbadvereins gilt allen Unentwegten, die trotz der makaberen Witterungsverhältnisse das Fest besuchten, und all denen, die bei der Vorbereitung und Durchführung beteiligt waren.


Sieger des größten Turniers Ostdeutschlands

Unsere Volleyballer, die "Netzgrabscher Mellenbach", setzten eine besondere Duftmarke beim größten Freiluftturnier Ostdeutschlands, indem sie das Finale in der Kategorie "Freizeit Herren" gewannen. Beim Otto-Scharfenbergturnier in Bad Liebenstein spielten über einhundert Mannschaften auf dreißig Spielfeldern um die begehrten Pokale. Den Grundstein für diesen sensationellen Erfolg wurde am Samstag in den vier Vorrundenspielen gelegt. Teams wie die "Nacktschneckenerschrecker" oder "Kenias allerletzter Haufen" wurden in Grund und Boden geschmettert und das am Sonntag stattfindende Halbfinale erreicht. In dem hartumkämpften Spiel auf matschigem Untergrund ging der erste Satz 15:5 verloren, doch der ungebrochene Siegeswille gegen die Leipziger "Schneewittchen und die sieben Zwerge" verhalf zum Satzausgleich und im Tiebreak erkämpften die Netzgrabscher einen nie vorgestellten 11:9 Sieg. Das folgende Finale auf dem Centre Court vor großer Kulisse ging überraschend eindeutig gegen das Dresdner "Mila Super Team" an die Mellenbacher, die überwiegend die Sympathien der Zuschauer auf ihrer Seite hatten. Kommentare wie:" Ihr wart ein supertolles Team mit Spaß und Stimmung auf dem Spielfeld." machten die Spieler Jochen Röhler, Detlef Scholz, Michael Rammner, Holger Sommer, Heiko Eisenhut, Alexander Kahl, Silvio Henkel und Roberto Köhler richtig stolz und gingen in der Mellenbacher Volleyballgeschichte als "das Sommermärchen von BaLi" ein. Mehr Fotos können Sie unter "Galerie unsere Besucher" anschauen und einen Artikel des Freien Wort unter diesem Link nachlesen:



Schnelles Internet möglich:
Eine Informationsveranstaltung der Firma “newone”, die ihren Sitz in Ilmenau hat, fand am Freitag, dem 6. Juni im Gasthaus “Zum Panoramaweg” statt. Mittels Funkmasten würde das Unternehmen die Internetverbindungsrate in Mellenbach-Glasbach bis auf 25 Mbps ausbauen können. Für “Otto-Normalverbraucher” gibt es das Small-Packet, das heißt, eine Internet-Flatrate mit 6 Mbit/s Download inklusive Telefon-Flatrate ins deutsche Festnetz für 29,90 Euro monatlich. In vielen Ortschaften, wie z.B. Herschdorf, Oberhain und Dröbischau, wurde das Netz erfolgreich ausgebaut und Surfen in Höchstgeschwindigkeit ist alltäglich geworden. Wenn 125 Haushalte einen Vorvertrag abschließen, beginnt das Unternehmen mit dem Ausbau des Netzes, eine einmalige Chance für Mellenbach-Glasbach!

Hier können Sie Ihre Downloadgeschwindigkeit testen:
http://www.one-dsl.de/support-hilfe/speedtest
Hier sehen Sie den Status des Netzausbaus und Sie können das Formular für den Vorvertrag herunterladen:
http://www.one-dsl.de/status-netzausbau/mellenbach-glasbach-98746


Mellenbacher Sommerimpressionen 2012

Es ist ein kühler Morgen, der mit einem wunderbaren Sonnenaufgang vom Birkigt her einen schönen Tag verheißt. Wie schon des Öfteren führt mich mein Spaziergang über die neue Birkigtbrücke hinauf zum Steinbruch. Schön, dass ich es wieder einmal geschafft habe, von diesem erhabenen Platz hinunter in unser Heimatdorf schauen zu können. Unter dem Holzkreuz setze ich mich auf eine Bank, und viele Gedanken verbinden sich mit diesem Blick ins Tal, einem Blick, der mich schon über Jahrzehnte immer wieder mit Stolz auf unser Dorf erfüllt.

Ich denke darüber nach, wie die Natur dieses Bild über die Jahrzehnte verändert hat. Bäume und Buschwerk haben die freien Flächen die von Äckern und gepflegten Wiesen geprägt waren, bedenklich verdeckt. Es scheint, als wolle das üppige Grün auch das Leben dieses Dorfes zunehmend erdrücken, um es letzendlich im Urwald, aus dem es vor etwa 800 Jahren gewachsen ist, wieder verschwinden zu lassen. Es gäbe im Weiterdenken noch eine ganze Menge weitere Symptome, die den Untergang unseres Ortes in Bälde als reale Größe erscheinen lassen.

Aber nun genug der trüben Gedanken; glücklicherweise holt mich ein heller Sonnenschein, der sich kurzzeitig hinter einer dicken weißen Wolke versteckt hatte, wieder in eine optimistischere Betrachtungsweise zurück. Ich weiß doch, dass sich die Weltgeschichte zu allen Zeiten stets in Gemeinsamkeit von Natur und Mensch vollzieht, dass sie von den politischen Strukturen, gesellschaftlichen Entwicklungen und deren Besonderheiten beeinflusst wird. Ich weiß auch, dass die Mellenbacher zu allen Zeiten bemüht waren, ihr Dorf gut zu gestalten.



An diesem heutigen Sommertag freue ich mich jedenfalls darüber, dass ich in unserem Ort viel Schönes und Positives sehe, und denke mir, es wäre nicht verkehrt, die Mellenbacher zur Mitfreude zu veranlassen.
Ich sehe unseren Ort derzeit in einem ordentlichen Gesamtzustand. Da zeigen sich in besonderer Weise unsere schönen Anlagen der Talstation an der Bergbahn, der Sportplatz mit Schwimmbad und auch unser Friedhof. Das Dorf hat sich mit der Baumaßnahme in der Karl-Marx-Straße durch die Fertigstellung des ersten Bauabschnittes in ein positives Bild gerückt. Die lobenswerte äußere Gestaltung unserer alten Schule durch den neuen Schulträger IBKM verhilft unseren Dorf zu einem weiteren Glanzpunkt! In Gärten, an den Straßenrändern und an Häusern arbeiten die Bürger für ein schöneres Ortsbild. Es gibt noch eine Einkaufstsätte, einen Blumenladen, einige Gaststätten, rührige Handwerker und zwei funktionierende Betriebe, deren Erhalt wir unterstützen sollten.

Entlang der Schwarza erkennt man neue Ufernmauern, gestrichene Geländer sowie notwendig gewordene Veränderungen im Flusslauf. Die Bahn verbesserte durch den Neubau der Brücke sowie ständige Wartungsarbeiten ihr Umfeld. Unsere Fußballer haben wieder mal den Aufstieg in eine höhere Spielklasse beeindruckend erkämpft und warten nun auf mehr Fans im neuen Spieljahr. Die anderen Vereine zeigen sich mit guten Auftritten in der Öffentlichkeit; der Feuerwehrverein bereitet sein großes Jubiläum vor. Es gibt die Vorfreude auf die Neugestaltung unseres Ortszentrums ebenso wie die Anbindung eines neuen Radweges aus dem Schwarzatal zur Talstation der Bergbahn, deren Existenz wir vieles verdanken.

Das Pfeifen des Zuges, der gerade über die Postkreuzung rollt, mahnt zum weitergehen. Froh gestimmt und recht zufrieden trete ich meinem Heimweg an und werde dabei vom angenehmen Sonnenschein dieses Tages begleitet, der die Schattenseiten in unserem Mellenbach und in der Welt, die es auch weiterhin geben wird, einfach an die zweite Stelle meiner Betrachtungen rückt. Möglicherweise können das die Leser dieser kleinen Geschichte auch so sehen!

In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen zufriedenen Sommer 2012!
K.Gütter


Schmedder Brückenfest

Bei tropischen Temperaturen hatte das Organisationsteam des Brückenfestes vom "Italienischen Viertel" alle Hände voll zu tun, um für Nachschub zu sorgen. Denn so viele Leute wie noch nie zuvor besuchten die Brücke in Obstfelderschmiede. Am Nachmittag des 30. Juni startete die Veranstaltung mit Kaffee und Kuchen, aber auch der Rost brannte schon zu dieser Zeit. Zum Abend hin füllten sich die Bierzelttische und es musste sogar noch angebaut werden. Summa summarum ein schönes und gut durchgeführtes Ereignis, nicht nur für Schmedder sondern für die Bürger aller Ortsteile.


Ultramarathon-Wanderung Einer besonderen Herausforderung stellten sich vier Volleyballer am 1. Juni. Michael, Heiko, Detlef und Roberto nahmen an der 100 km Wanderung, der Horizontalen rund um Jena, teil. Start war an diesem Freitag um 18.00 Uhr bei gutem Wanderwetter. In 26 Stunden musste die Strecke mit 2200 Höhenmetern, bei der man sich an vier Verpflegungsstellen (bei 23, 47, 70 und 85 km) stärken konnte, gelaufen werden. Roberto, der zum dritten Mal dabei war und 2009 die 100 km durchlief, brach nach 50 km verletzungsbedingt ab. Erschöpft und von Bläsuren gequält, aber überglücklich, wanderten Detlef, Michael und Heiko bei ihrer Erstteilnahme nach 22 Stunden ins Ziel.


Anbaden mit Musik 2012 Zur Baderöffnung 2012 hatte Petrus es zumindest nicht regnen lassen, jedoch waren die Temperaturen für die Jahreszeit zu kühl. Dennoch kamen an diesem Abend, dem 1. Juni, ca. 80 Badfreunde um die herausgeputze Anlage zu sehen. So ist unter anderem die Herrentoilette teilweise saniert worden, für den Kinderspielplatz hat man zwei neue Sitzgelegenheiten gekauft und das Badteam bietet seit dieser Sasion an, Kindergeburtstage im Schwimmbad mit dem dazu gehörigen Flair auszurichten. Musik legten Diedrich und Rico auf, Getränke gab es von Manu, vom Rost servierten Adelheid und Achim und für einen reibungslosen Ablauf war Bademeister Karli verantwortlich. Ein Dankeschön gilt auch denjenigen, die beim Auf- und Abbau geholfen haben.

Pfingstsingen und Corvettetreffen Seit 2010 wird das Pfingstsingen wieder jährlich auf der Rosen’s Ruh veranstaltet. Bei angenehmen Temperaturen sangen die Frauen und Männer des Gesangvereins “Humor” bis in den Nachmittag hinein.
Organisiert vom Thüringer Corvette Verein waren ca. 180 Sportwagen dieser Automarke am Sonntagnachmittag auf dem Gelände der PVG zu bestauen. Anlässlich ihres 7. Pfingstreffens in Suhl waren viele Corvetteliebhaber verschiedenster Nationen dabei.


Konfirmation und Taufe Vier Taufen und eine Konfirmation standen auf dem Programm von Pfarrer Reuter am Pfingstsonntag. In der Katharinenkirche ließen sich Isabell, Franziska, Daniel und Mirko Speiser-Vardic taufen. Aus diesem Anlass und zur Konfirmation von Isabell trat der Männerchor unseres Gesangvereins auf.

Aufstieg Bis zu diesem Zeitpunkt ungeschlagen holte die 1. Mannschaft unseres Fußballvereins vier Spieltage vor Ende der Saison souverän den Meistertitel. Mit nur 12 Gegentoren in 22 Spielen legte man den Grundstein für den Aufstieg in die Kreisoberliga. Im Pokal stehen die Kicker im Halbfinale und können damit sogar das Double perfekt machen.

Maibaumsetzen Einen Besucherrekord verzeichnete das diesjährige Maibaumsetzen am Schwimmbad.
Die sommerlichen Temperaturen lockten an diesem 30. April viele Familien an, wobei die Kinder schon traditionell mit dem Feuerwehrauto mitfahren durften. Ab 21.00 Uhr brannte die Feuerschale und DJ Sven sorgte für beste Unterhaltung. Am 8. und 9. September wird unsere Freiwillige Feuerwehr ihr 85.Jubiläum begehen und bittet aus diesem Anlass um finanzielle Unterstützung.

Radweg geplant Der Schwarzatal-Radweg wird von Unterweißbach bis nach Obstfelderschmiede ausgebaut. Laut dem Landratsamt, das Bauherr des Vorhabens ist, soll die Fertigstellung 2013 erfolgen. Sobald die Fördermittel bei der Thüringer Aufbaubank genehmigt worden sind, wird mit dem Bau der Strecke entlang der Schwarza, die ca. 3 km lang ist, begonnen werden.

Durch viele freiwillige Helfer wurde das Badbecken am 21.04. gereinigt, um auch im kommenden Sommer das Schwimmbad wieder in einem Topzustand präsentieren zu können.

Die Kirchgemeinde Mellenbach-Glasbach hatte am
7. April zu einer Osternacht in die Katharinenkirche eingeladen. Vor dem Gottesdienst entzündete die Feuerwehr ein Osterfeuer auf der Pfarrwiese, auf der es nach der Andacht noch Bratwürste und Getränke gab.

Die Firma Meyer Transporte bietet an, Grünschnitt aus Privathaushalten zum Weitertransport nach Cursdorf immer samstags von 8.00 - 11.30 Uhr “Am Sand” anzunehmen.

Frühjahrsputz in der Gemeinde Vereine und Privatpersonen beteiligten sich zum diesjährigen Frühjahrsputz in der Gemeinde. Am 31.März, ab 9.00 Uhr, wurden viele Objekte und Anlagen in unserem Dorf gesäubert und verschönert. Am Sportlerheim lud Frau Kräupner zu einem kleinen Imbiss ein, um sich so bei allen Bürgern zu bedanken, die sich an der Aktion beteiligt hatten.

Doppelkopfturnier Die Alt-Herren Fußballer hatten am 30.März zum 4. Preisdoppelkopfturnier ins Sportlerheim eingeladen. An sieben Tischen wurden so manche Hochzeit oder so mancher Grand gespielt. Auch die Skatfreunde aus Mellenbach ließen es sich nicht nehmen, einen schönen Kartabend zu erleben. Mit 1730 Punkten sicherte sich Hartmut Pink den ersten Platz, gefolgt von Holger Sommer mit 1400 Punkten und der Bronzerang mit 1280 Punkten ging an Volker Rosenbaum. In der Spielpause gab es von Udo Hackepeter oder Bockwurst, Getränke wurden von Beatrice gereicht. Insgesamt gesehen war es ein gelungenes Turnier mit guter Beteiligung.


Tierfoto gesucht Sind Sie gerne in der Natur und beobachten dabei Tiere? Dann machen Sie einfach ein Foto und senden dieses an ziegenbeinchen@googlemail.com.Wir suchen das schönste Tierfoto 2012, das Ende des Jahres prämiert werden wird. Jedes eingeschickte Bild wird unter “Galerie unserer Besucher” zu sehen sein. Bitte reichen Sie nur Aufnahmen, die in und um unsere Gemeinde gemacht wurden, ein. Haustiere werden veröffentlicht, nehmen aber an der Preisverleihung nicht teil. Der Schnappschuss des Feuersalamanders gelang Markus Lück.

Frauentagsfeier Am 3.März stieg die Frauentagsfeier im Gasthaus zum Panoramaweg. Nach der Begrüßungsrede von Jan Schmiester sorgte der Alleinunterhalter Walter Baumgart für gute Stimmung und ließ die Tanzbeine schwingen. Programmhöhepunkt war der Auftritt der Humoristin Herta von der Bergbahn, die das Publikum mit Witz und Scharm entzückte. Das Organisationsteam um Johanna Smuk erfreute sich an der hohen Besucherzahl und dem gelungenen Nachmittag.


Kurzinformationen Winterdienst: Die einheimische Firma S&G Bedachung hat in diesem Winter den Zuschlag bekommen, ausgewählte Straßen und Gehwege in Mellenbach-Glasbach zu räumen. Dafür extra haben sich Mitarbeiter weiter ausgebildet und Fahrzeuge wurden aufgerüstet.
Kegeln: Das erste Heimspiel der Senioren gegen den Spitzenreiter der Landesliga Oßmannstedter SV ging trotz hervorragender Ergebnisse verloren, dennoch belegt die Mannschaft einen guten 4.Platz.
Stunde der Wintervögel: An der Aktion der NABU “Stunde der Wintervögel” haben sich am Wochenende auch einige Ortsbürger unsere Gemeinde beteiligt, darunter Gunther Grimm, der im Foto zu sehen ist und Blau- und Kohlmeisen, Gimpel, Rotkehlchen sowie einen Eichelhäher beobachtete.
Chor: Drei Lieder des Gesangvereins “Humor” können Sie demnächst auf unsere Website anhören (auf der Startseite links unter Hörprobe unseres Gesangsverein).

Weihnachtsbaumverbrennung

Am 14.01. hatte der Feuerwehrverein mittlerweile traditionell zum Weihnachtsbaumverbrennen auf dem Dorfplatz eingeladen. Wer dabei seinen Weihnachtsbaum persönlich abgab erhielt einen Glühwein gratis. Leider nutzen nur wenige dieses Angebot. Nichts desto trotz verspürt man nach wie vor bei den Veranstaltungen des Feuerwehrvereins, das hier mit Herz gearbeitet wird.


Mister Thüringen kickt in Mellenbach Der Stürmer unserer ersten Fußballmannschaft, Max Rößner, wurde Anfang des Jahres in Nordhausen zum Mister Thüringen 2012 gewählt. In drei Durchgängen (Präsentation in Abendmode, Interview und Bademodenshow) setzte sich Max gegen 11 Mitbewerber durch. Im Dezember findet dann der Ausscheid zum Mister Germany bei Rostock statt. Der FSV Mellenbach/Sitzendorf/Herschdorf hofft bei seinen Punktspielen ob diese Erfolges auf eine höhere Zuschauerzahl, insbesondere auf einen Ansturm weiblicher Fans.

Après-Ski Party an der Talstation und Veranstaltungstipps Der neue Wirt an der Talstation hatte zur ersten Après-Ski Party in der Geschichte der Bergbahn eingeladen. Am 28.01. ab 13.00 Uhr konnten österreichische Spezialitäten wie Germknödel oder heiße Marille genossen werden. Dazu waren Après-Ski Hits, die bei leichtem Schneefall und Minusgraden aufheitzten, aufgelegt. Veranstaltungstipps: Am 14.02. können Sie ein Valentinstagsmenü in der Gaststätte an der Talstation genießen, der CVM lädt vom 18. bis 20.02. in die Narrhalla an der Lutze ein und Schlachtfesttage finden vom 17. bis 19. Februar im Gasthaus zum Panoramaweg statt.


Chance genutzt Am Sonntag, dem 12.02., trafen sich sechs Wintersportfreunde um die Kuppenabfahrt zu meistern. Bei minus 19°C und wolkenlosem Himmel war es nur an diesem einen Tag möglich, die geringe Schneehöhe auszunutzen. Den Grundstein, um überhaupt bis ans Berghotel fahren zu können, war an einem Samstag Vormittag im November mit dem jährlichen Freischneiden einiger enger Passagen gelegt worden. Und so kam es nun an diesem eisigen Februartag zu genanntem Fahrvergnügen. Nach der Aufwärmung in der Meuselbacher Kuppe bei einem gepflegten Bier wurde die anspruchsvolle Strecke bewältigt. Insgesamt drei Mal ging es mit dem ein oder anderen Sturz ins Jochenstal hinab, glücklicher Weise blieben aber alle verletzungsfrei.


Dritter Neujahrsempfang Am 25. Januar, zum dritten Mal in ihrer Amtszeit, hatte Kathrin Kräupner Vertreter der örtlichen Wirtschaft, der Politik und der Vereine ins Gemeindezentrum zum Neujahrsempfang eingeladen. Wie auch 2011, wird in diesem Jahr das Projekt Sanierung der Karl-Marx-Straße oberste Priorität besitzen, betonte Sie in ihrer Ansprache und erklärte gleichzeitig, dass das Problem Restloch am Steinbruch endgültig geklärt sei. Natürlich sollen die Pflichtaufgaben trotz finanziell insgesamt geringerer Zuwendungen für die Gemeinde nicht vernachlässigt werden. Jessica Lauterbach und Mai-Charlott Heinze trugen im Namen der Mellenbacher Kinder ihr Anliegen bezüglich der Verschönerung des Kinderspielplatzes vor und wiesen darauf hin, dass seitens der Initiative schon zahlreiche Spendengelder gesammelt worden sind. Drei Kinder der Musikschule Fröhlich umrahmten die Veranstaltung mit Gitarrenklängen und beim anschließenden Brunch konnten sich die Gäste über diverse Themen austauschen.


Sturmtief “Ulli” Am Dienstag, dem 03.01.2012, war Sturmtief “Ulli” für die ersten zwei Einsätze unsere Feuerwehr verantwortlich. Umgestürzte Bäume ließen die Sirene in den Abendstunden auslösen. Schon 2011 waren Windbrüche die häufigste Einsatzursache, aber auch einen abgestützten Jeep in der Hüttenkurve hatten unsere freiwilligen Männer im letzten Jahrzu bergen. Der Feuerwehrverein lädt dieses Jahr zum Weihnachtsbaumverbrennen auf dem Dorfplatz am 14.01. ein (bitte stellen Sie ihren Baum bis spätestens 10.00 Uhr vors Haus), am 30.04. findet das Maibaumsetzen statt und vom 08.09. bis 09.09. werden 85 Jahre Freiwillige Feuerwehr Mellenbach auf dem Festplatz am Schwimmbad gefeiert.

Letzte Änderung am Freitag, 5. Mai 2017 um 22:56:27 Uhr.

(c) Gemeinde Mellenbach-Glasbach 2009 - 2016