Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Links auf einen Blick

Galerie unserer Besucher

Mitgliedschaft in einem Verein

Unser Gästebuch

Kontakte

Impressum

Sitemap

Wer wird Mellionär?

Das Thüringen-Quiz

Mallmisch lernen Teil 1

Mallmisch lernen Teil 2

Bergbahnkäse

Briefumschlag

Mellenbacher Hörgeschichten von Karl Gütter

Kostprobe des CVM-Mellenbach

Gesangsprobe unseres Gesangsvereins

Mellenbacher Narrenbote 1996

Alle News 2017

Mein Leibgericht

Powered by FreeGifs.de
Eine neue Postkarte unserer Gemeinde wird im neuen Jahr herausgegeben. Die Bilder wurden überwiegend von Marc Wiegert aufgenommen.
Weihnachtsbaum adé! Unsere Feuerwehr lädt am Samstag, dem 09.01.2010, um 16.00 Uhr, zu einem neuen Event ein. Alle Weihnachtsbäume, die unsere Bürger bis 13.00 Uhr vor das eigene Haus gestellt haben, werden eingesammelt und anschließend bei Glühwein und Bratwurst auf dem Dorfplatz verbrannt. Vielleicht ist somit eine neue Tradition geboren. Liebe Einwohner, nutzen Sie diesen kostenlosen Abholservice und kommen Sie, um sich am Weihnachtsbaumfeuer zu erfreuen.
Am Samstagnachmittag, dem 09.01., wurden 55 Weihnachtsbäume auf dem Dorfplatz verbrannt. Der Feuerwehrverein hatte bei frostigen Temperaturen zu Glühwein und Bratwurst eingeladen.Trotz der sehr wiedrigen Wetterbedingungen ließ es sich der eine oder andere nicht nehmen diesem Spektakel beizuwohnen. Allen Beteiligten gilt ein großes Dankeschön.
Abfahrtsrennen auf der Curau 18 Freunde des weißen Sports trafen sich am Samstag, dem 16.01., auf der “wilden Rosengrimm” zum Abfahrtslauf. Durch die hervorragende Pistenpräparation von den Veranstaltern Gunther Grimm und Bernd Hergt wurden optimale Rennbedingungen geschaffen. Auch das Zeitmessungsteam Dietmar Runge und Günther Schmidt garantierte einen fairen Wettkampf. In den fünf Wertungsläufen setzte sich der Vorjahressieger Silvio Henkel durch und konnte somit seinen Titel verteidigen. Um die Versorgung kümmerten sich rührend Silvia Grimm und Carola Hergt. Bei Erbsensuppe und Bratwurst konnte neue Energie aufgetankt werden. Auch Petrus meinte es gut und schickte reichlich Sonnenstrahlen hernieder, so dass es ein wunderschönes Skierlebnis wurde.
Kegler zum Brunch Am Sonntag, dem 17.01., fuhren 27 Kegelbrüder und -schwestern mit ihren Lebenspartnern nach Schwarzmühle. Im Hotel “Waldfrieden” hatte der Verein zum Brunch eingeladen. Das gastfreundliche und gepflegte Ambiente und der sehr gute Service hinterließen bei allen einen bleibenden Eindruck. So mancher ärgerte sich schon satt zu sein und noch nicht alles probiert zu haben. Ein schöner Ausflug, der in dieser Art und Weise nicht der letzte gewesen sein dürfte. In diesem Sinne: Gut Holz!
Erste Goldwäscher Akademie Deutschlands In einem 2- Tagelehrgang möchte der Goldwäscher Achim Sommer die Kunst des Goldwaschens vermitteln. Neben den praktischen Übungen am Fluss werden auch die vielen kleinen Kniffe aus der jahrelangen Erfahrung des Diggers Sommer gelehrt. Zum Seminar gehöhren u.a. ein Goldgräberabendbrot, das Arbeiten mit der Pfanne am Waschtrog im geheizten Raum sowie Exkursionen an die Waschplätze der Saison. Am Ende des Lehrganges erhält jeder Teilnehmer ein Goldwäscherdiplom.
Neujahrsempfang der Bürgermeisterin Der Einladung Kathrin Kräupners folgten ca. 50 Vertreter der örtlichen Industrie, des Handels und Gewerbes, der Vereine und des Gemeinderates zum Neujahrsempfang im Gemeindezentrum. Unsere Bürgermeisterin resümierte mit Zufriedenheit das vergangene Jahr und blickte auf die schwierigen und umfangreichen Aufgaben 2010, wobei die Sanierung der Karl-Marx-Straße das wohl größte Projekt der letzten Jahrzehnte sein dürfte. Die nächste Ratssitzung findet am 16.Februar statt, eine Einwohnerversammlung am 25.Februar und eine Informatonsveranstaltung für die Anlieger der Karl- Marx-Straße im März.
Großes Schneemannwettbauen Der Schwimmbadförderverein lädt am Sonntag, dem 07.02., auf dem Sportplatz ab 14.00 Uhr zu einem Schneemannwettbauen ein. Jeweils zwei Jugendliche oder ein Erwachsener und ein Kind sollen in 45 min den höhsten Schneemann bauen (Dekoartikel bitte selbst mitbringen). Das Siegerteam erhält 2 Dauerkarten fürs Schwimmbad. Für Speisen und Getränke ist bestens gesorgt. Geübt haben schon einmal Sina, Sandra, Kevin und Oliver mit einer Höhe von 2,80 m (links im Bild) sowie Annika und Marian mit 3,10 m Höhe (rechts im Bild).
Erster Schneemannbauwettbewerb Am Sonntag, dem 07.02., kam es auf dem Sportplatz zum ersten Mellenbacher Schneemannbauwettbewerb. Bei widrigsten Schneeverhältnissen, gefrorener Pulverschnee, stellten sich 9 Teams der Aufgabe in 45 min den höchsten Schneemann zu bauen. Mit viel Leidenschaft und großer Hingabe entstanden neun wunderschöne Schneefiguren, an denen sich auch viele Zuschauer erfreuten.

Den höchsten Schneemann mit 2,46 m bauten Patrick Neumann und Melissa Kurch. Die Gewinnern erhielten Jahreskarten für die kommende Schwimmbadsaison, die von der Gemeinde gesponsort wurden. Der Schwimmbadförderverein bedankt sich bei allen Teilnehmern und Zuschauern für ihr Kommen. In die ewige Mellenbacher Schneemannbaubestenliste trugen sich ein:

Brückner, Mandy und Klaffs, Stefanie: 70 cm
Müller, Ingrid und Enkeltochter Julia: 90 cm
Unbehaun Ingolf mit Sohn Max und Tochter Leoni: 155 cm
Heinze, Eckardt mit Enkeltochter Mai-Charlotte: 166 cm
Brückner Andrea mit Sohn Fabian: 200 cm
Laukner, Andreas mit Tochter Ronja: 205 cm
Sommer, Falk und Bock, Adrian: 205 cm
König, Christian und Elias: 228 cm
Neumann, Patrick und Melissa: 246 cm

Närrische Tage in Mellenbach-Glasbach Der CVM veranstaltete 5 tolle Tage in der Narrhalla an der Lutze. Am Freitag startete der Karneval mit einem großen Kartabend, samtags verlief der Abend unter dem Motto “Jägermeister und Rotkäppchen” und bot ein Unterhaltungsprogramm der Spitzenklasse. Der Kinderfasching am Sonntag war für unsere “Kleinsten” wieder einmal ein schönes Erlebnis. Am Rosenmontag erfreuten sich besonders die Mitglieder der “jungen” und “alten” AWO am Programm des CVM. Der Schulfasching stand am Dienstagvormittag an und am Nachmittag wurden die “Närrischen Tage” beendet. Karnevalspräsident Rico “vom wehenden Fuß” konnte eine zunehmende Besucherzahl verzeichnen und war rundum zufrieden.
Von der Kuppe bis zum Berghotel Einen Skigenuss der besonderen Art bietet die ca. 2 km lange Kuppenabfahrt. Ob mit Skiern oder den Snowboard, man kann von der Meuselbacher Kuppe, vorbei an der Bergwacht und dem Wasserhäuschen, bis direkt vor das Berghotel fahren und 350 m Höhenunterschied bewältigen. Diesen Winterspass lassen sich einige Mellenbacher nicht entgehen. Um aber überhaupt zu solchem Fahrvergnügen zu kommen wird jährlich auf Initiative von Silvio Henkel eine Freischneideaktion gestartet. Dabei werden Sträucher und Hecken, die den teils nur 2 m breiten Weg zuwuchern, weggeschnitten. Jedoch,Vorsicht ist geboten, denn diese anspruchsvolle Strecke sollten nur geübte Skifahrer in Angriff nehmen.

Wußten Sie schon?

Das die Kuppenabfahrt einmal die längste alpine Abfahrtsstrecke der ehemaligen DDR war (heute verkürzte Streckenführung).


Einwohnerversammlung Am 25.02. folgten ca. 50 Bürger unserer Gemeinde der Einladung der Bügermeisterin zur Einwohnerversammlung in der Gaststätte “Zum Panoramaweg”. In Ihrer Rede blickte Sie auf das vergangene Jahr zurück. Dabei erwähnte Frau Kräupner u.a. den Besuch der heutigen Ministerpräsidentin Frau Lieberknecht, die dem Sportverein Fördermittel übergab, und die Errichtung der neuen Birkigtbrücke. Im weiteren Verlauf ihrer Ausführungen wurden die neuen Bauvorhaben und Aufgaben der Gemeinde erläutert, wobei der Bau der Karl-Marx-Straße Priorität hat. Durch die Kreditaufnahme für die Sanierung dieser Straße wird die pro Kopf Verschuldung auf 921 € ansteigen.
Dieser Wert liegt aber noch unter dem Durchschnitt in Thüringen, bemerkte Frau Kräupner. Bei den Fragen der Bürger an den Gemeinderat und an die Bürgermeisterin wurden v.a. Probleme um den Winterdienst diskutiert. Des weiteren ging es um die Höhe und die Zusammensetzung der Straßsenausbaubeiträge, um die Beseitigung der “Hundehaufen”, um die Zukunft der Sparrkasse, um den Tierschutz am “Steinbruchsee”, speziell von Fröschen und Schlangen und um kulturelle Zielstellungen der Gemeinde.
Doppelkopfturnier im Gasthaus “Zur Sonne” am Freitag, dem 26.02. Im ältesten Gasthaus von Mellenbach-Glasbach hatte die Wirtin Elfriede Meister, die drei Tage zuvor ihren 73. Geburtstag feierte, zu einem Preisdoppelkopf eingeladen. An vier Tischen wurde in harmonischer Atmosphäre der beste Karter ermittelt. Die “Atlehten” konnten sich mit “Sauersch” und “Hackepeter” in der Halbzeitpause stärken. Nach 24 Spielen hatte Holger Finn die Nase vorn. Nach dem Platzwechsel hörte man im Saal so maches “Re” und “Contra” schallen. Am Schluss stellte sich ein Kuriosium ein, denn gleich zwei Spieler mit derselben Punktzahl teilten sich den Sieg, Michael Heß und Ronny Henkel.

Wußten Sie schon?

In unserem Ort gibt es drei Straßen mit jeweils nur einer Hausnummer. Das sind: Schottleite 1 (Talstation der Bergbahn), Rotensteiner Weg 1 (Pension Rothenstein) und An der Bergbahn 1 (PVG).


Frauentagsfeier im Gasthaus “Zum Panoramaweg” Der AWO-Verein der Gemeinde Mellenbach-Glasbach hatte zu einer Frauentagsfeier für Jung und Alt ins Gasthaus “Zum Panoramaweg” eingeladen. Das ehemalige Bahnhofshotel war am Samstag, dem 06.03., bis auf den letzten Platz gefüllt. Das Organisationskommitee unter Leitung von Johanna Smuk hatte ein vielseitiges Programm zusammengestellt. DJ Ecki moderierte den bunten Nachmittag und konnte einige Höhepunkte ankündigen, so z.B. den Tanzauftritt des Kindergartens “Traumzauberbaum”, die Line Dance Vorführungen der Countryfreunde Mellenbach und die Sketche des Humoristen Heinz. Das Publikum erfreute sich an den abwechslungsreichen Darbietungen und dankte es mit viel Applaus.

Rekordblutspende Am 2. März fand im Gemeindezentrum eine Blutspende statt. 75 Einwohner unseres Ortes und einiger Nachbahrgemeinden folgten dem Aufruf des Instituts für Transfusionsmedizin Suhl und stellten einen Spenderrekord für Mellenbach auf. Erfreulicher Weise ist zu verzeichnen, dass sich immer mehr Jugendliche an den Spenden beteilgen. Großer Dank gilt unserem DRK Ortsverein, der seit Jahrzehnten die Verpflegung und Betreung der Blutspender übernimmt und das mit viel Liebe und Herz.
Sportler des Jahres kommt aus Mellenbach-Glasbach Carsten Krauße wurde beim Sportlerball des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt zum Sportler des Jahres der Junioren gewählt. In seiner Disziplin Laufende Scheibe hatte er bei den Deutschen Meisterschaften 2009 in München zweimal Silber im Einzel, sowie einmal Silber und einmal Bronze mit der Mannschaft errungen. Bereits 2008 wurde er Juniorenvizeweltmeister mit der Mannschaft in der Tschechischen Republik und 2007 Junioreneuropameister in Frankreich. Wir wünschen Carsten für seine
Volleyballer im Zillertal Am zweiten Märzwochenende fuhren die Volleyballer mit ihren Frauen zum Skifahren in das Zillertal. Dass in erster Linie das Fahrvergnügen im Vordergrund stand, spiegelt sich in folgenden Zahlen wieder: in 2 Tagen legte jeder 93 Pistenkilometer zurück und ließ eine Liftstrecke von 45 km sowie einen Höhenunterschied von 13 648 m hinter sich. Am Ende hat es eine Menge Spass gemacht und alle kamen wieder heil in Thüringen an.
Osterliches Mellenbach-Glasbach Traditionell haben wieder viele Bürger unserem Ort osterlichen Glanz verliehen. Ob gemeinschaftlich in Parks oder privat in Gärten wurden Brunnen, Sträucher oder Bänke liebevoll geschmückt. Wenn Sie mehr Bilder sehen möchten, klicken sie auf “Galerie unserer Besucher” (auf der Startseite, linker Balken).

Wußten Sie schon?

In unserem Ort gibt es ein Minitruckmuseum. Näheres erfahren Sie unter “Wissenswertes”.


Gospelkonzert in der Turnhalle Ein Kulturprogramm der besonderen Art bot sich am Dienstag in der Turnhalle. Die IBKM Mellenbach-Glasbach hatte den Gospelchor “Unity” zu einem Benefizkonzert eingeladen. 14 Sängerinnen und Sänger haben 23 stimmungsvolle und nachdenkliche Gospelsongs vorgetragen. Leider haben nur knapp 50 Gäste das Konzert besucht, die allerdings teils stehend die Lieder begeistert mitverfolgten. Es wäre wünschenswert, dass solche kulturellen Höhepunkte von unseren Bürgern besser angenommen werden.
Frühjahrsputz in Schwimmbad Am Sonnabend , dem 17.04., fand die jährliche Reinigung des großen Beckens des Schwimmbades statt. Dank gilt allen freiwilligen Helfern die sich an der Säuberungsaktion beteiligt haben. Die Bürgermeisterin und der Gemeinderat möchten sich auch bei all denen bedanken, die beim Frühjahrsputz der Gemeinde am 27. März dabei waren.
Eisenbahnromantik Am 18.04. konnte Nostalgie auf Schienen bestaunt werden. Der Raanzer fuhr durch das Schwarzatal und natürlich auch durch unsere Gemeinde. Viele Touristen, aber auch Einheimische, nutzten die Möglichkeit der Mitfahrt. Die nächsten Gelegenheiten bieten sich am 9. Mai und am 11. Oktober, für 6 Euro pro Person an solch einer eindrucksvollen Fahrt teilzunehmen.
Traditionelles Maibaumsetzen Am 30. April fand auch in diesem Jahr wieder das traditionelle Maibaumsetzen statt. 18.00 Uhr wurde der Maibaum aufgestellt, danach kamen die “Kleinsten” mit einen Fackelumzug und einer Fahrt im Feuerwehrauto auf ihre Kosten. Ab 21.00 Uhr brannte die Feuerschale und für die musikaliche Umrahmung sorgte DJ Swen. Trotz des regnerischen Wetters kamen viele Leute zu dem gelungenen Fest und würdigten so die Arbeit des Feuerwehrvereins sowie unserer Freiwilligen Feuerwehr.
Pokal im Kegeln In der 2. Kreisliga B der Herren der Saison 09/10 wurde Mike Kaiser bester Einzelkegler von 94 Spielern. Dabei erreichte Mike in 16 Partien einen Schnitt von 440 Holz pro Spiel. Mellenbach wurde am Ende Sechster in der aus neun Mannschaften bestehenden Tabelle.
Steinbruchsee Ein Biotop der besonderen Art ist unser Steinbruchsee, in dem sich zur Zeit viele tausende Kaulquappen befinden. Verschiedene Frosch- aber auch Schlangenarten sind im See und am Steinbruch heimisch. Ein malerisches Bild ist es, wenn sich die Felsen und Bäume im Wasser spiegeln. Ein Spaziergang, bei welchem man zudem noch den Panoramablick am Bergkreuz genießen kann; der sich lohnt.

Wußten Sie schon?

Die Spitznamen für die Einwohner rund um Mellenbach lauten: Unterweißbacher: “Baasenbenger” Oberweißbacher: “Malsuppenstierer” oder “Vorhemdchen” Katzhütter. “Brutsackel” Meuselbacher. “Moandstierer” Allersdorfer: “Heckenbenger” oder “Schüsselkörbe” Barigauer: “Schnoaken”

Tradition Wiederbelebt Am frühen Pfingstmontag traf sich der Gesangverein “Humor” auf der Rosens Ruh zum Pfingstsingen. Bei Sonnenschein und blühender Landschaft konnte man den unbeschwerten Gesang bis weit ins Mellenbachtal hören. Gestärkt von Bratwürsten und Getränken waren die Chorleute bis zum Nachmittag aktiv. Schön, dass diese Tradition wieder weitergeführt werden soll.
Anbaden mit Musik Bei blauem Himmel und Sonnenschein fand vergangenen Sonnabend auf Initiative des Schwimmbadfördervereins das Anbaden mit Musik statt. Drei Wagemutige ließen es sich nicht nehmen, im kristallklaren Quellwasser bei 15 Grad zu baden. Von Jung und Alt gut besucht, wurde zum essen, trinken und tanzen eingeladen. Die Besucher konnten sich auch ihr eigenes Bild von den geleisteten Arbeiten zur Erhaltung und Verschönerung unseres Natursteinbades machen. So wurde der Eingangsbereich behindertengerecht gestaltet, die hangseitige Beckenumrandung gepflastert, der Bühnenboden erneuert und die saisonüblichen Reparuturarbeiten ausgeführt. Der Schwimmbadförderverein möchte sich bei allen Helfern, insbesondere bei Karsten Sommer und Joachim Nürnberg bedanken, ohne deren Einsatz ein Badebetrieb nicht möglich wäre. Nun liegt es nur noch an Petrus, wann der Sartschuss für die eigentliche Badesaison fallen kann.

Badfest


Das Badfest 2010, am zweiten Samstag im Juni, startete mit einem Regenschauer und die Sonne konnte sich an diesem Nachmittag nur selten durchsetzen. Deswegen eröffnete unsere Bürgermeisterin etwas verspätet diese Veranstaltung. Die Programmhöhepunkte waren der Auftritt des Kindergartens “Traumzauberbaum” und die Line Dance Vorführungen der Country Freunde Mellenbach. Durch das Programm führte Dietrich Lödel und am Abend legte “Hit Factory” zum Tanzen auf. Gegen 23 Uhr wurde ein begeisterndes Höhenfeuerwerk gestartet. Das Zusammenspiel der vielen Vereine, die an diesem Fest beteiligt waren, insbesondere der AWO, des CVM und des Feuerwehrvereins, ist lobend zu erwähnen. Die Einnahmen des Festes werden ausschließlich zum Erhalt und der Verschönerung unseres Natursteinbades eingesetzt werden.


Kreismeisterschaften im Wurftaubenschießen Bereits am 15.05.2010 fanden auf dem Schießstand des SV Mellenbach-Glasbach 73 e.V. die diesjährigen Kreismeisterschaften des Schützenkreises im Trapschießen/Wurftauben statt. Bei teilweise widrigen Witterungsbedingungen war dieser Wettkampf gut besucht. Es nahmen Schützen aus vier Vereinen teil und geschossen wurden zwei Serien à 25 Scheiben. Die besten Platzierungen des SV Mellenbach waren: Jugendklasse: Kreismeister Paul Dilsner, 2.Platz Paul Schröter, 3.Platz Philipp Reuß, in der Altersklasse wurde Andreas Stoye Dritter und bei den Senioren wurde Hans-Peter Bock Kreismeister, sowie Bernd Fleischmann Zweiter. Der Verein hofft in den nächsten Jahren auf eine ähnlich starke Teilnehmerzahl für die Ausrichter.

Fotowettbewerb mit Preisen Das schönste Sommerfoto unserer Gemeinde wird gesucht. Das Motiv ist frei wählbar. Bitte senden Sie Ihr Foto an die E-mail Adresse: manuroberto02@tele2.de . Der Einsendeschluss ist der 31. August. Die schönsten drei Fotos, bewertet von unserer AWO, werden prämiert und das Siegerfoto wird auf der Startseite unserer Gemeindehomepage veröffentlicht.
Viel Spaß beim Fotografieren.
5. DJ Cup Der DJ Cup 2010 fand in diesem Jahr auf dem Sportplatzgelände in Mellenbach statt. Organisiert von Markus Lück traten fünf Teams (Manga Club, Aktivist Schwarze Pumpe, Depth Grooves Recordings, Lollipop Nights 1 und 2) bei tropischen Temperaturen an. Gespielt wurde auf Kleinfeld, 1*12 min und jeder gegen jeden, mit musikalischer Umrahmung. Den Sieg, bei fairen Begegnungen, holte sich die gastgebende Mannschaft Lollipop Nights 1.
Erste Cabrio Sommernacht Die erste Cabrio Sommernacht fand Anfang Juli statt. Begleitet von Samba Rhytmen ging es im Cabriowagen von Obstfelderschmiede nach Lichtenhain. An der Bergstation konnte man brasilianische Tänze bewundern und eine Band spielte karibische Klänge auf. Ein gelungenes Ereignis, mit welchem die Verantwortlichen der Bergbahn wieder eine neue schöne Veranstaltung ins Leben gerufen haben.
Erstes Zobelfest nach der Wende Am 10.07.2010 war es so weit, das erste Zobelfest nach der Wiedervereinigung wurde gefeiert. Zobel- und Gassenbewohner organisierten gemeinsam dieses Fest. Bei Bratwust und Bier jubelte man in Lösers Garage der Nationalmannschaft zu. Danach spielte “Hitfactory” (aufgelegt vom großen und kleinen Did) Tanzmusik für jederman und die ca. 80 Besucher kamen abends bei noch heißen Temperaturen ins Schwitzen. Auch Büchsenwerfen und ein kleines Feuerwerk standen auf dem Programm. Am nächsten Morgen rundete ein Frühschoppen die Veranstaltung ab. Dank für die Unterstützung gilt dem Schwimmbadverein, dem CVM, dem Kirmesverein und der Gemeinde. Man darf sich schon auf das zweite Zobelfest 2011 freuen.
Bahnfest 13.08-14.08.2010 Die Bahn feierte ihr 110- jähriges Jubiläum im Schwarzatal und unser Ort feierte mit. Ob bei Kaiserwetter am Samstag, als die Schlagersängerin Romy auftrat, oder bei Starkregen am Sonntag, als Sylvia und Laurent sangen, waren die Besucher stets in bester Stimmung. Die Lieder der Kinder unseres Kindergartens “Traumzauberbaum”, die Mellenbacher Bahngeschichten von Karl Gütter, die Line Dance Vorführungen der Countryfreunde, der Auftritt des Gesangvereins “Humor”, sowie das Schallmeienorchester Meuselbach stellten weitere Programmhöhepunkte dar. Musikalisch umrahmt und moderiert wurde die Veranstaltung von Diedrich Lödel. Eine Sonderausstellung “Die Geschichte der Bahn in Mellenbach-Glasbach” hatten die Mitglieder der AWO , unter Leitung von Johanna Smuk, erarbeitet.Theoretische und praktische Kenntnisse vermittelten der Schützenverein und der Goldwäscher Achim Sommer. Die Countryfreunde und der CVM hatten für die Kleinsten Knüppelbrotbacken am Lagerfeuer, Lasso- und Hufeisenwerfen, eine Mal- und Bastelstraße sowie Geschicklichkeitsspiele vorbereitet. Der Kirmesverein, die Feuerwehr, der Sportverein, der Schwimmbadverein,DRK und die AWO versorgten die Gäste mit Speisen und Getränken. Die Gemeinde bedankt sich bei allen Vereinen und Einzelpersonen für die gute Zusammenarbeit, die sich auch in der Zufriedenheit der Besucher widerspiegelte. Mehr Bilder sind unter “Galerie unserer Besucher” zu sehen.
Pilzsaison voll im Gange Pilzfreunde kommen in diesem Jahr wieder voll auf ihre Kosten. Perl- und Steinpilze sowie Maronen lassen die Körbe reichlich füllen. Ergänzt von Pfifferlingen, Ziegenlippen und anderen vereinzelt auftretenden Pilzarten können Sie sich ein schmackhaftes Abendmahl zubereiten. Noch zwei Tipps für die weitere Verarbeitung. Trocknen Sie ihre Pilze im Backofen bei 150 Umluft und leicht geöffneter Klappe oder braten Sie ihre Pilze im Tiegel bis das Wasser verdunstet ist, lassen Sie abkühlen und frieren Sie diese dann ein. Aber bitte, sammeln Sie nur Pilze, die Sie einhundertprozentig bestimmen können.

Wußten Sie schon?

Bei den Landesmeisterschaften im Schießen diesen Jahres waren die Schützen des SV Mellenbach-Glasbach besonders erfolgreich. Mehrere Landesmeistertitel, 2. sowie 3. Plätze errungen Lea Kleppek, Falk Sommer, Michelle Schröter und Paul Dilsner. Der Mellenbacher Carsten Krauße, der für Elxleben startete, wurde mit 5 Landesmeistertiteln erfolgreichster Teilnehmer.

Schützenfest 2010



Abbaden mit Musik Am 10. September fand im Natursteinbad unserer Gemeinde das Abbaden mit Musik statt. Dazu hatte der Schwimmbadförderverein eingeladen. Traditionell spielte Dietrich zum Tanz auf, Manuela war für den Getränkeverkauf zuständig, Yvonne und Heiko kassierten Eintritt, bei Achim brannte der Rost und Karl überwachte die Veranstaltung bzw. das Gewässer. Petrus hatte an diesem Freitag Abend gute Laune und ließ es nicht regnen. Jedoch kamen nur wenige Leute ins Bad. Sensationellerweise sprang zu später Stunde noch ein Wagemutiger in das 13 Grad kalte kühle Nass und ließ so die Veranstaltung ihrem Namen würdig werden. Resümierend für die ganze Badesaison waren es nur drei heiße Wochen im Juli, die zum Baden einluden, aber die hatten es in sich. Die Wochen zuvor und besonders danach waren sehr regnerisch und kalt. Nichtsdestotrotz hoffen die Vereinsmitglieder und der Bademeister auf ein sonniges und warmes Schwimmbadjahr 2011.

Informationen über das größte Bauprojekt unserer Ortsgeschichte Die am 15. Juli in der Karl-Marx-Straße begonnen Arbeiten gehen voran. Die ersten Meilensteine wurden erreicht. Dazu gehörte der Abriss der Hausnummer 133a am Dorfplatz. Nachdem die Einmündung zum Lichtenhainer Weg passiert wurde, nähert sich der Baubetrieb der Einfahrt zur Schmalen Seite. Da im Lichtenhainer Weg der Zweckverband Rennsteigwasser mit zusätzlichen Arbeiten beauftragt wurde und damit

die Umleitung über den Birkenberg noch nicht in Betrieb genommen werden kann, wird der Verkehr über die ehemalige Parkanlage geführt. Bis Ende September wird die Reststrecke der Gasleitung planmäßig bis zur Firma Lück neu verlegt sein. Parallel dazu erfolgt die Verlegung der Großrohre für den Dorfbach und das Regenwasser, der Rohre des Schmutzwassersammlers im gemeinsamen Rohrgraben und der Trinkwasserleitung. Das Vertragsziel, die Fertigstellung des Straßenabschnittes bis zum 3.12.2010, bleibt eine realistische Aufgabe. Die Abrissarbeiten am Gasthaus “Zur Kehre” werden noch im Oktober 2010 beginnen.

Wußten Sie schon?

dass unser Fußballverein im Erwachsenenbereich eine neue Spielgemeinschaft mit den Orten Sitzendorf und Herschdorf gegründet hat? Jetzt nehmen drei Herrenmannschaften und eine Frauenmannschaft am offiziellen Spielbetrieb teil.


Feuerwehrausflug

Hallo liebe Freunde!

Hier erstmalig eine Meldung aus dem Vereinsleben des Feuerwehrvereines Mellenbach e.V .via Internet. Vom 03.09. bis zum 05.09.2010 führten wir unsere bereits 6.Vereinsfahrt durch.Diese wurde durch Abstimmung aller Mitglieder erneut von Gerd Weiß und Lilo Mattern organisiert.Es nahmen 33 Personen, davon 31 Vereinsmitglieder, teil. Dieses mal ging es an Rhein und Mosel mit Übernachtung im Ort Faid auf der Eifelhöhe. Ein modernen Reisebus von dem uns sehr gut bekannten Reisebüro , Fahrer sowie Reisebetreuer Peter brachte uns wohlbehalten an unser Ziel.

Für das leibliche Wohl sorgten, wie schon auf jeder Fahrt, Gerd Weiß, Karsten Siegmund, Jens Eichmann und Sven Wild sowie natürlich auch unser Busfahrer. Die Speisen wurden von den Verantwortlichen sehr delikat vorbereitet und vom Rest des Vereines natürlich ordentlich verzehrt. Am Freitag, Anreisetag, ging es nach Rüdesheim und Koblenz, weiter auf der Panoramastraße entlang der wunderschönen Mosel bis zu unserem Quartier., welches ,auf einer Höhe von ca. 400 Metern liegt.

Wir bezogen unsere Zimmer und nahmen ein tolles Abendbrot ein. Am Sonnabend konnten wir früh am Morgen mit der charmanten Reiseleiterin Eva der Stadt Cochem einen Besuch abstatten. Anschließend ging es mit dem Schiff nach Beilstein nebst Besichtigung des wunderschönen Ortes. Es blieb auch noch genügend Zeit für einen Kaffee oder Federweißen mit Zwiebelkuchen .Weiter ging es dann zu einer Wein- und auch anschließender Schnapsverkostung nach Zell. Sicher könnt Ihr Euch vorstellen, dass es danach sehr lustig bei uns zuging. Alle waren guter Dinge und der Abend klang fröhlich aus.

Als Highlight stand dann am Sonntag, auf unserer Heimreise ,eine Flugplatzbesichtigung des Frankfurter Flughafens statt.
Innerhalb des Sicherheitsbereiches, ganz nah am Fluggeschehen, wurden uns die startenden und landenden Maschinen hervorragend erklärt. Für uns als Feuerwehrleute galt es dann die Feuerwache 3 mit Führung und Besichtigung der vorgehaltenen Technik zu bestaunen und zu besteigen. Durch uns wurden den diensthabenden Kameraden ein kleines Ehrengeschenk überreicht und eine Einladung zu uns in die Feuerwehr Mellenbach ausgesprochen. (Sollte diese Einladung angenommen werden, müssen wir aber erst noch etwas Geld fließen lassen, um das Gerätehaus zu sanieren !!!)

Das erholsame Wochenende endete noch mit einem gemütlichen gemeinsamen Abendbrot. Die Resonanz dieses Ausfluges war sehr positiv und hilft uns wieder den Vereinsalltag und die Zusammengehörigkeit zu vertiefen.

Viele Grüße an alle Freunde, welche im Verein tätig sind und aus welchen Gründen auch immer, nicht teilnehmen konnten. Vielleicht seid Ihr dann bei der nächsten Fahrt in voraussichtlich 2 Jahren wieder mit dabei. Auch Grüße an alle Bewohner des Ortes Mellenbach, sowie Anhänger der Freiwilligen Feuerwehr Mellenbach und des Feuerwehrvereines. Zum Schluss einige Aufnahmen vom Ausflug.

Die Vereinsleitung




Kirmespreisdoppelkopf Im Gemeindezentrum fand am 1.Oktober der Kirmespreisdoppelkopf statt. An vier Tischen spielten zwei Frauen und fünfzehn Männer um den Sieg. Bereits in der ersten Runde konnte sich Volker Rosenbaum mit über 1000 Punkten absetzen und sich so den Grundstein für den Gesamtsieg sichern. Zweiter wurde Michael Heß vor Rico Griebel, Sina Franke erreichte den vierten Platz. In familiärer Atmosphäre, in der sich Alt und Jung Kontra und Re sagten, war es eine gelungene Vorkirmes. In diesem Sinne 30...60...90 Körmse!


Mühlwiesen Körmse 2010 Am 8. Oktober wurde die Kirmse mit einem Fackel- und Lampiongumzug, in diesem Jahr baubedingt nicht von der “Roses Ruh”, sondern vom “Zobelweg” abgeholt. Am Samstag ging es mit dem traditionellen Ständchen, begleitet von den gut aufspielenden “Lange Berg Musikanten”, weiter. Abends stand der ordentlich besuchte Kirmestanz mit DJ Sven auf dem Programm. Nach dem Kirmesgottesdienst am Sonntag in der Katharinenkirche spielte das Bläsersextett Schönbrunn am Gemeindezentrum auf. Das anschließende Mittagessen mit Klösen und Gulasch erntete viel Lob. Gut besucht war auch der Kindernachmittag mit einem Auftritt der Kinder vom “Traumzauberbaum”. Der Kirmeskuchen und Kaffee mit der Auslosung der großen Kirmestombola bildete den Abschluss der Feierlichkeiten. In diesem Sinne 30...60...90 Körmse, ein gut gelungenes Fest.

Fotowettbewerb

Das schönste Sommerfoto 2010 wurde gewählt. 18 Mitglieder des AWO-Vereins hatten in einer geheimen Abstimmung das Bild von Yvonne Eisenhut als Siegerfoto auserkoren. Die zweitschönste Aufnahme gelang Dieter Müller aus Leipzig und den dritten Platz, mit einer Urlaubsimpression, belegte Michael Heß. Gelohnt hat es sich auch für die übrigen acht Teilnehmer, denn mit insgesamt elf Preisen konnte somit jedes Blid prämiert werden. Alle Einsendungen können Sie unter “Galerie unserer Besucher”anschauen. Die Gewinne werden in den nächsten Wochen vergeben.



Fasching im Gasthaus zum Panoramaweg Nach 17 Jahren lädt der CVM erstmals wieder zu einer Karnevalsveranstaltung in das ehemalige Bahnhofshotel ein. Aufgrund der Baumaßnahmen in der Karl-Marx-Straße und des enormen Aufwandes, die Narrhalla an der Lutze für ein Wochenende auszugestalten, entschied sich der CVM die drei tollen Tage um den 11.11. herum im Gasthaus zum Panoramaweg durchzuführen. Da der Saal auf ca. 100 Sitzplätze beschränkt ist, ist es zu empfehlen, die Eintrittskarten im Vorverkauf zu erwerben. Die Festtage im Februar finden dann wieder in der Turnhalle statt.

33. Karnevalsaison eröffnet

Am 11.11. überreichte unsere Bürgermeisterin Kathrin Kräupner den “Gemeindeschlüssel” an den Faschingsverein. Am Abend traten im “Gasthaus zum Panoramaweg” der Kindergarten, die “Supergirls” und die “Supergroup” auf. Am Freitag und am Samstag fiel der Vorhang zum Programm “Wegen Bauarbeiten geschlossen”, das mit vielen Lachern und Applaus gewürdigt wurde. Die Kussfreiheit eröffneten Prinzessin Franka und Prinz Christoph von Buschee der Erste. Im Februar findet der Karneval dann wieder in der “Narhalla an der Lutze “ statt.


Weihnachtsmarkt am Gemeindezentrum Der Weihnachtsmarkt am 1. Advent 2010 findet erstmals am Gemeindezentrum statt. Da der Dorfplatz baubedingt und der Festplatz am Schwimmbad witterungsbedingt nicht nutzbar sind, wird am 28. November der Weihnachtsmarkt an der Mühlwiese durchgeführt. Neu im Programm wird in diesem Jahr sein, dass ein Kasperletheater dargeboten wird. Darüber hinaus können sich die Kinder an einem kleinen Lagerfeuer im Knüppelbrotbacken versuchen. Mit einem Überraschungsmobil wird der Weihnachtsmann zur Bescherung angedüst kommen und wie immer kümmern sich die Vereine liebevoll um Ihr leibliches Wohl.


Weihnachtsmarkt im “weißen Kleid”

Nicht üblich, aber schön winterlich, bei Schnee und Kälte, präsentierte sich in diesem Jahr der Weihnachtsmarkt am Gemeindezentrum. Die Feuerwehr stellte einen etwas kleineren aber umso feineren Weihnachtsbaum, aufgrund der Platzgröße, auf. Traditionell am ersten Advent schenkten die AWO und der DRK-Ortsverband Glühwein aus, vom CVM gab es Kinderpunsch sowie hochprozentige Getränke, beim Kirmesverein brannten der Rost und das Waffeleisen, Torsten Fleischhauer war für die Beschallung verantwortlich, der Kindergarten führte ein kleines Programm liebevoll auf, Kirchenkaffee und Kuchen umrahmt von einem Konzert des Gesangvereins “Humor” wurden im Vereinszimmer desselbigen geboten und die Markttreibenden waren natürlich auch anwesend. Neue Attraktionen waren das Kasperletheaterstück “Der Pfannkuchenklau” mit den Hauptdarstellern Diedrich Lödel und Sascha Körnig und bei den Countryfreunden konnten sich die Kleinsten am Lagerfeuer beim Knüppelbrotbacken versuchen. Als Höhepunkt kam der Weihnachtsmann dieses Mal mit dem Traktor angefahren. Erfreulicher Weise lockte der Weihnachtsmarkt, der wahrscheinlich im nächsten Jahr an der gleichen Stelle stattfinden wird, viele Besucher an. Es muss immer wieder lobend erwähnt werden, dass das Zusammenspiel der Vereine bei solchen Veranstaltungen prima funktioniert. Allen Beteiligten gilt ein großes Dankeschön.


Weihnachtsfeier des AWO Ortsverein

Am Freitag, dem 03. Dezember, fand die diesjährige Weihnachtsfeier des AWO Ortsvereins Mellenbach-Glasbach statt, zu der der Vorstand gemeinsam mit der Bürgermeisterin und dem Gemeinderat eingeladen hatten.
Im festlich geschmückten und voll besetzten Gasthaus “Zum Panoramaweg” verlebten viele Mellenbacher Einwohner, aber auch zahlreiche Gäste der AWO-Gruppe Katzhütte, kurzweilige Stunden bei volkstümlicher Musik, Gesang und guter Laune.
Dafür sorgten zum wiederholten Male vor allem zwei “Leut´vom Wald”, alias Hans-Peter Müller, den viele auch als “Hans im Glück” kennen, und sein musikalischer Partner Thilo Schultz, der ihn als Sänger und brillianter Akkordeonsolist bei allen Auftritten begleitet, und der sich als eine perfekte Ergänzung zum Hans im Glück erwies.

Bei Kaffee und Kuchen und Kerzenschein erklangen Lieder, die Lebensfreude und Weihnachtsstimmung verbreiteten, alte Volksweisen genauso wie Eigenkompositionen des Künstlers Hans-Peter Müller. Seine Erfolgshits “Heimat am Rennsteig”, “Lieder der Berge”, “Bergweihnacht” oder “So klingt´s im Advent” und die Erinnerung an diese entspannten und freudvollen vorweihnachtlichen Stunden werden manchen noch lange in den Ohren klingen.n
Viele der Anwesenden sangen und “schunkelten” mit oder ließen sich von seinen Gedanken über die Menschen und die Traditionen am Rennsteig und im Schiefergebirge zum Nachdenken über vergangene Zeiten inspirieren.
Für alle war es aber ein bewegter und zugleich entspannter, wunderschöner Nachmittag, für den sich alle Anwesenden bei den Initiatoren der Veranstaltung ganz herzlich bedanken. Der besondere Dank gilt der Vorsitzenden des AWO Ortsvereins Mellenbach-Glasbach, Frau Johanna Smuk und ihrem Vorbereitungsteam, der Bürgermeisterin, Frau Kräupner, dem Geschäftsführer des AWO Kreisverbandes Saalfeld, Herrn Krauße, und den Mitarbeitern des Gasthauses “Zum Panoramaweg”. I.Müller



Winterliche Feiertage Mit viel Schnee und eisiger Kälte präsentierte sich unser Ort in den Weihnachtsfeiertagen. Des einen Freud ist des anderen Leid könnte man auch sagen, denn die traumhafte Winterlandschaft bedeutet auch Schnee schippen ohne Ende. Die Gemeinde möchte sich bei allen Bürgern und natürlich auch bei unseren Gemeindearbeitern für ihren Einsatz bedanken.

Letzte Änderung am Freitag, 5. Mai 2017 um 22:55:47 Uhr.

(c) Gemeinde Mellenbach-Glasbach 2009 - 2016